Modetrends, die Frauen lieben und Männer hassen: Die Haremshose

5 Modetrends, die Frauen lieben und Männer hassen

Modetrends, die Frauen lieben und Männer hassen: Die HaremshoseFrau und Mann; immer wieder ein ergiebiges Thema. Sie von der Venus, er vom Mars. Ob Goethe oder Mario Barth; die kleinen, aber feinen Unterschiede der Geschlechter lassen sich einfach gut verarbeiten. Und bevor jetzt irgendjemand sein Protestschild mit dem Slogan: „Wir sind doch alle gleich; Nieder mit dem Chauvinismus“ rausholt. Einen Unterschied gibt es schon. Einen sehr, sehr großen Unterschied: Mode. Frauen lieben Haremshosen, Neon-Farben oder Layering. Modezeitschriften regen dazu an einfach alles übereinanderzuwerfen bis statt der Freundin nur noch ein sackähnliches Wesen mit viel Ethno-Schmuck vor einem steht. Die aktuellen Modetrends spalten Mann und Frau. Dabei ist es doch so einfach: Haremshose und Co. sind einfach nicht schmeichelhaft. Hier also unsere Top 5 der Modetrends, die Frauen lieben und Männer abscheulich finden.

Haremshosen

Der Klassiker unter den Mode-Trends, die Männer wohl ganz schnell in Salzsäure versenken möchten: Die gute alte Haremshose. Tiefer Schritt, weiter Schnitt und am besten noch mit Blumenmuster. Besonders stylisch wird es mit einem flatternden  Oberteil, das schreit: Die 80er sind zurück. Aber ganz ehrlich: Kein Wunder, das Frauen diesen Trend lieben, denn er ist das Pendant zur Gammel-Jogginghose. Nichts zwickt und das Harems-Monstrum sitzt immer noch weit, auch wenn Frau sie in XS kauft. Dazu ein fließender Stoff und Vintage-Muster; fertig ist ein Trend, der wohl nicht so schnell aus den Modezeitschriften und von den Beinen ihrer Liebsten verschwindet.

Jumpsuits

Das Ganzkörper-Fashion-Statement oder auch „ was als Baby schon im Trend war, ist auch heute noch modern“.  Die Erklärung für das Jumpsuit Revival ist ganz einfach: Er ist, wie schon die Harmeshose, bequem und ein mühseliges Styling fällt weg. Je nach Schnitt und Figur kann ein Jumpsuit aber auch sexy wirken: In Schwarz und auf Taille geschnitten eignet er sich auch als Date-Outfit. Mit weitem Bein und All-Over-Print  erinnert der Sommer-Look aber nur noch an die Geschmacksverirrungen der 70er Jahre. Und eine Frage bleibt weiterhin bestehen: Wie verdammt noch mal geht Frau damit auf Klo?

Clogs: Frau Antje lässt Grüßen

Clogs: Frau Antje lässt grüßen

 

Clogs

Wer hätte gedacht, dass Frau Antje noch mal zur Trendsetterin erklärt wird. 2011 war das Jahr der Clogs. Die traditionell holländischen Holz-Pantoletten haben es von den Souvenir-Shops auf den Laufsteg geschafft und an die Füße modernen Trendsetterinnen. Der Schuh mit dem Holz ist vorne geschlossen, hinten offen und lässt jeden Fuß wie ein Huf aussehen. Aber egal was sie als Argument hervor bringen werden: Clogs sind High-Fashion und super stylisch (O-Ton Frau auf der Straße mit Chanel-Clogs). Also einfach abwarten und aussitzen, die angetraute Käsefrau trotzdem noch lieben und wenn es ganz schlimm wird: den Clog heimlich als Brennholz benutzen.

Layering

Layering ist der Alptraum jedes heterosexuellen Mannes. Denn es bedeutet so viel wie: Taille, was für eine Taille? „Guck mal Schatz ich hab meine Acne Bluse unter meinen Dries Van Noten-Pullover gezogen und darüber eine Fellweste von Carven und darüber einen Plastik-Poncho und….“ – Ja, der Sack-Look ist in und hat sogar seine eigene Heldin: Leandra Medine, die den bezeichnenden Blog manrepeller.com führt, was überetzt so viel heißt wie  die Männer-Zurückweiserin . Vielmehr muss eigentlich nicht dazu gesagt werden. Wenn Sie jedoch selber nachforschen wollen, wie Frauen layern schauen sie sich die Klamotten auf stylefruits.de an und die Styling-Vorschläge der Mode-Miezen. Hier bestellen Frauen die Kleidung, von der sie träumen. Tauchen sie ein in diese fremde Welt wo es heißt: „Ein Pulli geht noch“. Aber seien Sie gewarnt: Mode kann weh tun.

High Waisted Hosen

Hoch die Hose und raus auf die Straße. In der Theorie ein akzeptabler Look; in der Praxis jedoch sehr, sehr unvorteilhaft. Denn ganz ehrlich, wenn die Trägerin nicht Modelmaße besitzt, ähnelt der Look schnell einer Presswurst, die im schlimmsten Fall über Blähungen klagt. Denn bequem ist das Ganze auch nicht und betont nur den Bauch und etwaige Röllchen am selbigen. Darüber hinaus kann die Liebste mit den Schlaghosen Beinen auch als Feudel arbeiten. Die Frauenwelt davon abhalten die Hosen hochzuziehen ist für den Mann jedoch nicht möglich, denn dann müsste die Wahrheit ausgesprochen werden. Und diese lautet: Du bist zu dick für den Presswurst-Look. Nein, das geht nicht. Also weiterhin auf ein fröhliches: Hose hoch und Spaß dabei.

Foto 1: HamsterMan / shutterstock.com Foto 2: Rick’s Photography/ shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.