Achtung Ginkgo Tee

gingkoDie Heilpflanze Ginkgo ist sehr beliebt, da sie u.a. die Durchblutung des Gehirns fördert und deshalb gerade bei älteren Patienten gerne eingenommen wird.

Leider sind die Ginkgo Präparate relativ teuer. Was liegt nicht näher selber einen Tee aus dem Supermarkt aufzubrühen ?

Diese Tees enthalten unzulässig hohe Mengen von gesundheitsschädlichen Ginkgolsäuren, das ergab eine aktuelle Untersuchung des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker (ZL). Ginkgolsäuren können Allergien auslösend und Neuronen schädigen.

Bei der Herstellung von Ginkgohaltigen Fertigarzneimitteln wird deshalb der zulässige Gehalt an Ginkgolsäuren auf einen Anteil von 5 ppm (parts per million) reduziert.

Wer also ein standardisiertes Ginkgo-Medikament aus der Apotheke in der empfohlenen Dosierung einnimmt, kommt auf die unbedenkliche Menge von maximal 0,6 bis 1,2 Mikrogramm Ginkgolsäuren pro Tag.

2 comments on «Achtung Ginkgo Tee»

  1. Julian sagt:

    Jetzt weis ich woher ich meine Magenverstimmung her habe! hatte starke Magenschmerzen, danke eines Ginkgo tees einer namhaften Teehandlung! Ich rate lieber gleich die finger ganz von „Ginkgo Tee zu lassen!

    (war sogar beim arzt und der Tee hat mich über 30€ teure Arznei gekostet ,-) )

    Grüße

  2. ziergras sagt:

    Nichts als Propaganda. Der Volksmund sagt schon, „In maßen genießen, nicht in massen“

    Falls Sie den Tee bzw. die Auszüge in einer Apotheke kaufen, zahlen Sie nicht nur unmengen an Geld, sondern Sie unterstützen auch die Pharmaunternehmen. Da kann sich ja nun jeder seinen eigen Reim drauf machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.