Aktiv zur Arbeit

Viele Menschen verbringen ihren Arbeitstag im Sitzen oder mit wenig Bewegung. Für die Gesundheit des Herzens und das allgemeine Wohlbefinden ist dies pures Gift.

Dies ist das Ergebnis einer finnischen Studie.

Mit dem Auto bis fast vor das Gebäude, wenige Schritte bis zum Aufzug, acht und mehr Stunden im Büro sitzen, nur unterbrochen vom kurzen Gang zur Kaffeemaschine, zum Kopieren oder für einen Gang zur Toilette.

So sieht für viele Deutsche der Arbeitsalltag aus.

Wie schlecht dies für die Gesundheit des Herzens ist, untersuchte jetzt eine finnische Studie, die zu einem drastischen Ergebnis kam. Demnach sterben Männer, die einen Büro Job haben und sich entsprechend wenig körperlich betätigen, um etwa 25 Prozent häufiger an Herzversagen als diejenigen, die körperlich anstrengende Jobs ausüben.

Für diese neuste Studie zur Herzgesundheit hatten die Forscher Daten von etwa 60.000 Personen ausgewertet, die zwischen 1972 und 2002 an Befragungen zum Arbeitsumfeld und der allgemeinen Gesundheit teilgenommen hatten.

Gegen die negativen Auswirkungen der körperlich weniger anstrengenden Tätigkeiten hilft nur eins, Mann muss selbst aktiv werden.

Dabei helfen viele kleine Tricks, den Körper trotz Büro Job fit zu halten.

An erster Stelle steht dabei, soweit dies möglich ist, der Verzicht auf das Auto für den Weg zur Arbeit. Laut der finnischen Studie senken Männer, die sich mindestens drei Mal in der Woche intensiv bewegen und beispielsweise mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit kommen ihr Risiko einen Herzinfakt zu erleiden um ganze 47 Prozent.

Wichtig ist es auch, sich auch während der Arbeit so viel wie möglich zu bewegen. Statt des Aufzugs sollte die Treppe genutzt werden, auch und gerade, wenn das Büro im fünften Stockwerk liegt. Auch die Mittagspause bietet Gelegenheit für kurze sportliche Aktivitäten.

Zusammenfassend gilt, je mehr Bewegung am Tag, desto kleiner die Gefahr eines Herzversagens.

One comment on “Aktiv zur Arbeit

  1. Calli sagt:

    Ich fühle mich jetzt irgendwie erwischt. 🙂 Ist bei mir nämlich genauso.

    Ich habe mir aber für die wärmere Jahreszeit zumindest das Fahrradfahren zum Büro wieder fest vorgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.