Anti-Aging: Gesichtsverjüngung bei Männern

Vor ein paar Jahren waren es meistens die Frauen, die sich einer Gesichtsverjüngung unterzogen haben. Inzwischen wollen sich immer mehr Männer ihr jugendlich-dynamisches Aussehen zurückholen. Doch die operative Gesichtsverjüngung sollte nie der erste Schritt sein. Sind die Alterungsprozesse noch nicht so weit fortgeschritten, sollten erst einmal andere Methoden probiert werden. Dank moderner Verfahren der Gesichtsverjüngung ist es heute möglich, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Verschiedene Arten von Falten

Egal ob Mann oder Frau, die Methoden zur Gesichtsverjüngung sollten von der Art der Falten abhängig gemacht werden. Man unterscheidet drei Arten von Falten. Die mimischen Falten entstehen durch Muskelbewegung im Gesicht. Typische Beispiele sind die Krähenfüße am Auge, die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen und die Runzelfalten an der Stirn. Diese Falten können gut mit Botox behandelt werden. Die Behandlung sollte aber in einer Klinik oder Arztpraxis erfolgen! Aktinische Falten entstehen durch UV-Strahlung. Sie lassen sich am besten mit Laserbehandlung, durch Mikrodermaabrasion oder chemisches Peeling mildern. Bei der Mikrodermaabrasion werden die oberen Hautzellen abgeschliffen und die darunterliegende Haut bleibt erhalten. Der Erfolg ist nach einigen Wochen Heilungszeit erst richtig sichtbar. Dagegen tritt beim chemischen Peeling sofort ein sichtbarer Erfolg ein. Die Heilungsphase ist auch nur kurz. Dafür ist die Wirkung nicht so deutlich, wie bei anderen Methoden.
Gesichtsverjüngung bei den orthostatischen Falten, die durch nachlassende Gewebefestigkeit entstehen, bekämpft man mit der Eigenfett-Unterspritzung oder mit Hyaluronsäure-Filler.

Letzer Ausweg: Face-Lifting

Reichen all diese Methoden zur Gesichtsverjüngung nicht aus, kann man das Gesicht straffen lassen. Beim Facelifting gibt es beim Mann Besonderheiten, denn das Gewebe ist deutlich fester als bei der Frau. Auch der Bartwuchs muss berücksichtigt werden. Eine Hautstraffung im Gesicht unter Vollnarkose dauert 3-4 Stunden. Dabei wird das überschüssige Fett abgesaugt. Das Muskel-, Binde- und Fettgewebe wird gestrafft. Dabei darf nicht zu viel Haut entfernt werden, da die Mimik sonst maskenhaft wirkt. Es wird unterschieden zwischen Teillifting und einer kompletten Gesichtsstraffung. In beiden Fällen braucht man etwa 14 Tage Regenerationszeit.

Foto: altafulla / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.