Arztnavigator: Ärzte-Bewertung im Internet

Ab Anfang des nächsten Jahres sollen AOK-Versicherte bundesweit im Internet ihre Ärzte bewerten können.

Seit Juni unterstützt der so genannte AOK-Arztnavigator bereits Patienten in Berlin, Hamburg und Thüringen bei der Arztsuche.

Für jeden Arzt müssen mindestens zehn Beurteilungen vorliegen, bevor die Zeugnisse online gehen. Jeder Patient kann einen Arzt nur einmal bewerten. Der Arzt wiederum hat die Möglichkeit, die Bewertungen zu kommentieren oder sperren zu lassen. Die Ergebnisse sind für alle Verbraucher im Internet frei zugänglich.

Jeder Patient muss sich durch einen Fragebogen mit 33 Fragen klicken – Fragen zu Wartezeiten, Praxis-Organisation und der Information durch den Arzt, dies soll einen eventuellen Misbrauch entgegenwirken.

Der Ärzte-Navigator war vor fast einem Jahr angekündigt worden und hatte in der Ärzteschaft heftigen Protest ausgelöst. Nun seien die Ärzte aber ebenso eingebunden wie Datenschützer.

Die Barmer GEK ist mit rund acht Millionen Versicherten Deutschlands größte gesetzliche Kasse. Zusammen mit den rund 24 Millionen AOK-Versicherten würde der Arztnavi perspektivisch mehr als 30 Millionen gesetzlich Krankenversicherten die Möglichkeit bieten, Ärzte und Therapeuten im Internet zu beurteilen und an Bekannte oder Freunde weiterzuempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.