Bademoden-Trends 2013: Badeshorts im Stil der 50er Jahre

So langsam, aber sicher nähert sich der Sommer und damit auch die Badesaison. Gehören Sie auch zur Garde der Männer, die nur ein Paar antiquierte Badeshorts besitzen? Dann lesen Sie jetzt weiter. Denn diesen Sommer werden sie mit einer alten XXL-Surfer-Short keinen mehr beeindrucken. Der Trend geht ganz klar in Richtung kurz und knapp. Dabei sind besonders die 50er Jahre ein großer Einfluss.



Knallige Farbe und knappe Passform: so sehen die modernen Badeshorts im Stil der 50er jahre aus

Knallige Farbe und knappe Passform: so sehen die modernen Badeshorts im Stil der 50er jahre aus

Knappe Badeshorts im Stil der 50er Jahre

Eins muss man den männlichen Hollywood-Stars der 50er Jahre lassen: sie sahen sogar am Strand elegant aus. Die etwas kürzeren, figurbetonten Shorts der Beach Boys sind kein Vergleich zu den übergroßen, schlabbrigen Surfer-Shorts, die in den letzten Jahren die Körper von männlichen Strandbesuchern verhüllten. 2013 ist die Bademode der 50er Jahre jedoch zurück. Statt XXL, gibt es wieder vermehrt Badeshorts, die merklich über dem Knie enden und enger sitzen. Der Trendbericht des Deutschen Mode-Instituts (DMI) in Köln kehrte aktuell die 50er zur modischen und farblichen inspirationsquelle dieser Saison. Besonders deutlich wird der Einfluss des vergangen Jahrzehntes nicht nur bei den Formen der Badeshorts, sondern auch bei den Farben und Mustern. Es dominieren knallige Farben, wie Blau, Orange und Rot, sowie tropische Muster und Streifen oder Karos. Ein paar der schönsten Modelle aus der aktuellen Kollektion der bekannten Designer für Männer-Bademode, wie Vilebrequin, finden Sie zum Beispiel bei http://www.luxodo.com/.  Nicht überraschend: Palmenprint, knappe Formen und knallige Farben überwiegen bei den Designs.

 

Das Comeback der Cabana Sets?

Kann aber auch jeder die Badeshorts im 50er Jahre Design tragen? Besonders Männer mit einem eher rundlichen Bauch profitieren auch weiterhin von einer etwas längeren Badehose. An sich stehen die knappen Höschen am besten Männer mit dünneren Beinen, da die eng anliegende Form das Bein optisch muskulöser erscheinen lässt. Wichtig ist jedoch: vor allem am Hinten sollte die Short perfekt sitzen. Der Vorteil einer klassischen Badeshorts ist auch, dass sie einer normalen, kurzen Alltagshose ähnelt und so am Strand für ein elegantes Erscheinungsbild sorgt. Lange Surfer-Shorts oder knappe Speedos sehen dagegen gerade an etwas älteren Männern etwas zu jugendlich und sportlich aus. Zwar hat sich 2013 der Trend der 50er Jahre Badeshorts durchgesetzt, aber richtig stilecht, wie in den 50ern, sind Sie erst mit einem Cabana Set unterwegs. Das Cabana Set ist eine Kombination aus einem leger geschnittenen Strandhemd und einer farblich passenden Badehose. Die beliebtesten Motive vor 60 Jahren waren dabei  Palmen, Muscheln, Blätter oder Tiermotive, aber auch Raketen und Automobile, die an die Wirtschaftswunderjahre erinnern sollten. Noch sind die Cabana Sets nicht wieder in der Mainstream-Mode aufgetaucht. Der Vorteil der Hemd und Hosen Kombi liegt aber klar auf der Hand: ein etwas rundlicher Oberkörper lässt sich leicht verstecken und es sieht einfach lässig aus. Vielleicht setzten sich also zukünftig nicht nur die Badehosen der 50er-jahre wieder durch, sondern auch die Cabana Sets. Wir sind gespannt.  

Hier finden Sie in paar Cabana Set Inspirationen.



Bild: deamles /shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.