Bananendiät

Mit Bananen die Pfunde purzeln lassen



Die tropische, gelbe Frucht mit dem Mysterium um ihre Form stammt nicht nur aus exotischen Orten sondern bietet auch eine exotische Art und Weise das überschüssige Fett loszuwerden.

Eine Banane deckt 20% des Kalium-, 1% des Calcium-, 12% des Magnesium- sowie 16% des Vitamin C Tagesbedarfs eines Erwachsenen.

Aufgrund des hohen Kaliumanteils werden Bananen nicht nur in der Medizin für Patienten mir Kaliummangel erfolgreich angewandt sondern helfen generell Muskel-, Nerven- und Herzproblemen vorzubeugen.



An sich ist die gebogene Exotikerin mit ca. 90 Kalorien pro Schote eher dafür bekannt ein Bäuchlein zu zaubern statt verschwinden zu lassen aber man sollte nicht vergessen, dass Bananen reich an resistenter Stärke sind, ein satt machender Ballaststoff, der zudem noch den Stoffwechsel anregt.

Um diesen Ballaststoff auch voll ausschöpfen zu können ist es wichtig zu wissen, dass gereifte Bananen nur 37.6% also 4.7g des originalen Satzes von 12.5g enthalten. Daher bieten sich zwei Möglichkeiten um aus der gelben Frucht den Weg zur besseren Figur zu machen.

Zum einen bietet sich die Möglichkeit die Frucht im grünen Zustand zu kochen und so essbar zu machen. Dies endet jedoch oft mit der Zugabe ungesunder Geschmacksverstärker wie Zucker, die statt dem Ballaststoff den Kalorien den Vortritt gibt. Die bessere und abwechslungsreichere Alternative ist aus der gereiften Frucht eine kulinarische Rarität zu machen.

Dabei lassen sich in Internet und Kochbüchern viele internationale Arten, vom Braten übers Kochen bis zum Backen, scharf oder süß. Und so funktioniert die Bananen Diät, die vor allem in Japan für einen Hype sorgte. Der Tag beginnt mit so vielen Bananen bis das Sättigkeitsgefühl eintritt dazu ein Glass Wasser.

Zu Mittag und Abend darf gegessen werden was man will solange man damit vor 20:00 Uhr aufhört. Desserts sind dabei nicht erlaubt, genau so wenig wie Alkohol und Milchprodukte. Vor Mitternacht wird dann das Bett aufgesucht, da Schlaf einer der wichtigsten Faktoren ist bei der Bananendiät.

Solange man sich an diese einfachen Regeln hält und kreativ wird was die Banane angeht, kann mit viel Spaß loswerden, was längst nicht mehr gebraucht wird. Und vielleicht werden durch den neuen fruchtigen Tagesablauf auch neue Ideen und Aktivitäten angefangen, die der Diät positiv unterstützen.

Gerade Sport kann dabei ein super Supporter sein!



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.