Bewegung hilft bei Prostatakrebs

sport_strandBewegung hilft Männern mit Prostatakrebs, das zeigt eine Studie an rund 2.700 Patienten über den Zeitraum von gut 20 Jahren. Die Sterblichkeit jener Personen, die mindestens vier Stunden pro Woche spazieren gingen, war um etwa ein Viertel niedriger als die jener Teilnehmer, die sich weniger als 20 Minuten bewegten.



Bewegung besserte auch die Tumorentwicklung günstig, allerdings muss man dann etwas mehr tun. Wer mindestens fünf Stunden die Woche lief, schwamm, radelte oder Tennis spielte, starb seltener an dem Prostatakrebs.

«Männer mit Prostatakrebs sollten sich für ihre eigene generelle Gesundheit körperlich bewegen», sagt der Studienleiter Stacey Kenfield von der Universität Harvard. Er vermutet, dass Bewegung Entzündungen hemmt, das Immunsystem stärkt und Hormone beeinflusst, die Prostatatumoren beeinflussen.



0 comments on «Bewegung hilft bei Prostatakrebs»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.