Botox Flatrate

botox_flatBotox ist in, aber Botox ist auch teuer. Die Wirkung ist beim ersten Mal am längsten, bis zu einem Jahr. In der Regel aber lässt die Wirkung nach 2-6 Moanten wieder nach, im Durchschnitt nach vier Monaten.

Dann heisst es wieder schnell zum Auffrischen und wieder zwischen 250-400 Euro berappen. Doch jetzt gibt es zum ersten Mal eine Botox Flatrate.

Das Angebot gibt es bei der Residenzklinik in München www.residenzklinik.de

Als Gesichtsregion gelten Krähenfüsse (Augen), Zornesfalte oder die Stirn.

Laut Angebot nur im November 2009 gültig. Ich hoffe dieses Angebot wird sich in ganz Deutschland durchsetzen, denn im Normalfall ist man gut 800 – 1200 Euro im Jahr fürs Botox los, eine Flatrate wäre preislich eine Alternative.

Bild: Residenzklinik

3 comments on «Botox Flatrate»

  1. Wolfgang sagt:

    Die Aussage, dass Botox beim ersten Mal am längsten hält, ist schlichtweg falsch. Das Gegenteil ist der Fall. Es hält beim ersten Mal eher nur 4 Monate. Eine Verlängerung der Wirkdauer ist nur im Rahmen von weiteren Behandlungen zu erwarten. Eine Wirkdauer von 6 Monaten wird extrem selten überschritten.

    Die angebotene Flatrate ist keine echte Flatrate und daher der Begriff nicht zutreffend. Der Patient kann sich nämlich nicht so oft er will, einer Behandlung unterziehen sondern nun in medizinisch vertretbaren Intervallen. Man spritzt im Jahr in der Regel 2 mal, maximal 3 mal.

    Der Begriff Flatrate ist daher irreführend gewählt!!

    Bevor man solche Infos hier reinstellt, sollte man genauer recherchieren.

  2. Andrea sagt:

    Botox soll ein ganzes Jahr halten? Also ichh abe schon viele Behandlungen hinter mich gebracht und das stimmt einfach nicht. Nach 5 Monaten ist meistens mit der Wirkung Schluss.

    Wenn man die Flarate genau duchrrechnet, dann ist sie gar nicht so billig. Bei meinem Doc bekomme ich 3 Behandlungen in Jahr zum annähernd gleichen Preis!

    Viele Grüße

    Andrea

  3. Iris sagt:

    War ja klar, dass wir nach „Faltrate“ Saufen und „Geiz ist Geil“ Slogans jetzt auch noch eine Botox Faltrate aufs Auge gedrückt bekommen. Ich halte das für total daneben, da es hier immerhin um eine medizinische Leistung geht. Hier steht die Generierung von Umsatz im Vordergrund und nicht das Verantwortungsbewusstsein der Ärzte gegenüber den Patienten. Diese Entwicklungen in der heutigen Zeit halte ich für beschämend für die Ärzteschaft.

    Grüsse aus Regensburg

    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.