Botox-Spritz-Intervalle

Botox: Für weniger Geld die gleiche Wirkung

Gemäss einer neuen Studie, die an der Oregon Health & Science University (OHSU) durchgeführt wurde, kann die Frequenz der Botox-Behandlungen nach einer gewissen Zeit vermindert werden, ohne dass eine verstärkte Faltenbildung in Kauf genommen werden muss.

Wie die Forscher berichteten, kann die Häufigkeit der Botox-Injektionen nach ca. zwei Jahren vermindert werden und das bei praktisch vollem Erhalt der Falten reduzierenden Wirkung.

Wie Prof. Dr. Roger A Dailey, Chefarzt der Abteilung für okulofaziale plastische Chirurgie an der OSHU ausführte können Patienten nach einer konsequenten Behandlung von ca. zwei Jahren beginnen die Intervalle zu verlängern und so die Ausgaben für Botox pro Jahr um ca. 50% senken.

Die Resultate der von Dailey’s Team durchgeführten Studie, wurden anlässlich der Jahreskonferenz der Amerikanischen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie in Washington, D.C. am 24. April vorgetragen.

Die Studie zeigte auch, dass die Injektion von Botox nicht nur einen Falten glättenden, sondern auch einen ausgesprochen Falten vorbeugenden Effekt hat. Patienten, die mit Botox-Injektionen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr beginnen, können nicht nur damit rechnen, bereits bestehende Falten zum Verschwinden zu bringen, sondern entwickeln darüber hinaus auch deutlich weniger neue Falten.

Dailey’s Team untersuchte 50 Frauen im Alter von 30 bis 50, die über eine Zeitperiode von zwei Jahren regelmässig Botox-Injektionen bekamen. „Wir fanden, dass Patienten, die zuvor alle vier Monate Botox-Injektionen bekommen hatten, nach zwei Jahren die Intervalle auf sechs Monate verlängern und trotzdem eine gute Faltenglättung erwarten konnten.

Die Resultate zeigten eindeutig, dass trotz der verlängerten Intervall-Periode keine Einbusse beim kosmetischen Effekt in Kauf genommen werden muss, was sich natürlich in deutlich niedrigeren Therapiekosten niederschlägt.“

Quelle: http://blog.swissestetix.ch

3 comments on «Botox-Spritz-Intervalle»

  1. Diese Studie bestätigt in wissenschaftlicher Form etwas, wass seit Jahren allgemein bekannt ist.
    Bei unseren tausenden mit Botox behandelten Patienten können wir es eindeutig bestätigen. Auch wir raten unseren Patienten zu regelmässigen Auffrischungen in nicht so engen Zeiträumen, mit der Betonung auf regelmässig.
    Das gleiche gilt bei der Unterspritzung mit der Hyaluronsäure.
    In meiner Behandlung befinden sich Patienten seit 1983, und haben heute nach fast 30 Jahren weniger Falten als noch vor dem Behandlungsangfang.
    Wer sich also regelmässig mit Botox/ Hyaluronsäure(z.B.Restylane) behandeln läst, wird auch in der Tat seine Falten nicht nur vermindern, sondern auch der Entstehung vorbeugen.
    Dr.Dana
    http://www.DrDana.de

  2. Ich war lange Zeit unzufrieden mit meinen Falten aber Botox hat ja schon so einen herben Beigeschmack. Meine Schwester hat mich angesprochen und mir diese seite gezeigt:

    http://www.medclinicen.de/thermage.html

    Das hat mich dann überzeugt und ich habe mich der unkomplizierten Behandlung unterzogen. Bin schon sehr zufrieden und ich glaube ein Vorteil ist auch, dass ich erstmal nicht planen muss das zu wiederholen!
    LG

  3. Tour sagt:

    wozu dieser botox kram? sieht george clooney im alter nicht viel besser aus als in jungen jahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.