Broccoli Kur bei Prostatitis

Eine Broccoli Kur bei Prostatitis dient der Ergänzungstherapie und Prohylaxe gegen gutartige Prostatavergrößerung (BPH), Prostataentzündung, Infektionen des Urogenitaltraktes (Blasenentzündung, Harnwegsentzündung, Nierenentzündung, Vesicula-seminalis-Infektionen etc.).



Sie wirkt unterstützend bei Prostatakrebs, Prostatasteinen, Blasenkrebs, Brustkrebs sowie gegen das Magen-Darmbakterium Helicobacter pylori.

Selbst chronische Gastritis, Sodbrennen, Magenübersäuerung und Darmentzündung können positiv beeinflusst werden.

Überdies wird ein hoher Cholesterinspiegel günstig beeinflußt, der Stuhlgang reguliert, verlorene oder verminderte Libido bzw. Fruchtbarkeit wiederhergestellt sowie das Ejakulatvolumen normalisiert.



Diese Kur erhöht die Gesamtvitalität und stärkt das Immunsystem.

Die kurmäßige Anwendung der Broccoliabkochung zeigt keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkung mit Medikamenten. Im allgemeinen tritt ein Nachlassen der Beschwerden innerhalb von 23 Tagen nach Kurbeginn ein. Die Betroffenen spüren innerhalb von 2-3 Tagen, wie die Beschwerden nachlassen. Die therapeutische Wirkung beginnt aber erst nach einer Woche.

Im Verlauf der Therapie können infolge der Ausscheidung von Infektionsresten Flocken im Harn auftreten.

Ein paar Regeln bei der Durchführung der Broccoli-Kur:
1. Nicht scharf essen (kein Pfeffer oder Peperoni
2. Keinen Kaffee trinken
3. Keine tierischen Fette verzehren (mageres Fleisch ist erlaubt)
4. Keine gebratenen Speisen essen.
5. Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken.

Das Rezept:
Täglich sollte man mindestens eine Menge von 250 g Broccoli (frisch oder tiefgekühlt) in einem Liter Wasser 4 bis maximal 5 Minuten langsam kochen (zugedeckt). Den Broccoli-Sud sollte man täglich frisch zubereiten und nicht Reste vom Vortag verwenden.

Die Brühe sollte man in 2 gleich grosse Mengen teilen und morgens und abends nüchtern trinken. Den gekochten Broccoli kann man essen oder auch nicht.

Anwendungsdauer:
7 Tage täglich den Broccoli-Sud trinken, danach 3 Tage Pause . Danach weitere 14 Tage den Sud trinken.

Warum sind 3 Tage Pause notwendig?
Man erzieht seinen Metabolismus (Stoffwechsel), eine Woche lang mit den Verbindungen (Substanzen), die im Broccoli enthalten sind, umzugehen. Diese Verbindungen erinnern den Körper an Zustände, in denen die Beschwerden nicht vorhanden waren und reaktivieren bestimmte Enzyme (ähnlich einem Memory-Effekt) zu dem Zweck, manche quantitativ entgleisten Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Broccoli ist ein wirksames Mittel gegen erhöhte PSA-Wert (prostataspesifisches Antigen). Die PSA-Werte sind bei über 80% der Patienten mit BPH und Prostatitis pathologisch erhöht.

Manche Männer bemühen sich lebenslang, die Ursachen einer Prostatitis zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Weblink:

Andreas Prostatitis Page http://www.prostatitis-symptome-ursachen.de

Bild: SXC pontuse



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.