Buchtipp: Arm aber Bio

Bio ist gefragter denn je. Doch was, wenn das Geld knapp ist?

Ist Naturkost dann unerschwinglich? Rosa Wolff, seit vielen Jahren Food-Journalistin, Kochbuchautorin und Restaurant-Testerin (und im Moment selbst knapp bei Kasse), hat es ausprobiert und einen Monat lang versucht, sich von 4,35 Euro am Tag ausschließlich mit Bio-Lebensmitteln zu ernähren.

4,35 Euro am Tag – das war zum Zeitpunkt des Experiments der Betrag, der allein stehenden Hartz-IV-Empfängern für die tägliche Ernährung zugebilligt wurde.

Inzwischen gab es eine Erhöhung von 10 Euro im Monat.

Das Buch enthält den ausführlichen Erfahrungsbericht sowie 45 Rezepte, dazu Info-Seiten, z.B. »Die besten günstigen Lebensmittel«, »Verbände und Siegel – die Bio-Klassengesellschaft«, und Tipps, z.B. »Das Nötigste für Ihre Küche« oder »Bloß nichts verkommen lassen«.

Rosa Wolff
Arm aber Bio! – Ein Selbstversuch
11,95 Euro
ISBN 978-3-9813469-0-9
Edition Butterbrot, 2009

Quelle: http://www.arm-aber-bio.de

One comment on “Buchtipp: Arm aber Bio

  1. Ich hab‘ das im Selbstversuch nicht geschafft, aber muß dabei zugeben, daß ich nicht allzu konsequent war in der Resteverwertung.

    Gut, daß das Buh wenigstens günstig ist, ich werd’s mir holen und darüber berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.