Buchtipp: Meditation für Skeptiker

Methoden zur Reduzierung von Stress und zur Steigerung des Wohlbefindens sind im Trend.

Doch viele stehen Meditation als einer eher esoterischen Angelegenheit noch skeptisch gegenüber. Diesen Menschen bietet Ulrich Ott eine moderne Sichtweise an, die auf einer wissenschaftlichen und weltanschaulich neutralen Grundhaltung beruht.

In „Meditation für Skeptiker“ erklärt er, wie Meditationstechniken aus neurowissenschaftlicher Sicht funktionieren.

Vom Denken zum Sein

Im ersten Teil beschreibt der Autor den Weg zum Selbst und erklärt die Meditationspraxis in fünf Stufen. Nach einer Einführung in die individuell beste Körperhaltung, erläutert er verschiedene Atemtechniken.

In den Stufen Fühlen, Denken und Sein beschreibt Ott, wie die Klärung emotionaler Regungen und die Betrachtung des gedanklichen Bewusstseinsstroms schließlich zu dem Zustand hinführen, in dem der Übergang vom Denken zum Sein stattfindet und spirituelle Erfahrungen gemacht werden können. Informationen zum aktuellen Stand der Forschung folgt jeweils ein praktischer Abschnitt mit gut nachvollziehbaren Meditationsübungen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Der zweite Teil des Buches, die wissenschaftliche Vertiefung, stellt verschiedene Forschungsmethoden vor und gibt einen Überblick über die wichtigsten Fragen und Methoden der Meditationsforschung. Moderne neurowissenschaftliche Verfahren können die Wirkung von Meditationsübungen auf die Aktivität und Struktur des Gehirns objektiv untersuchen und nachweisen.

So haben Studien zum Beispiel belegt, dass durch Achtsamkeitsmeditation die Nervenzellen zunehmen. Indem man mit dieser Methode Köpergefühle wahrnimmt, ohne sie zu bewerten, durchbricht man zermürbende Gedankenzirkel, die Gefühle wie Trauer oder Depression verstärken.

Denn der ständig bewertende Geist bewirkt erwiesenermaßen Stress, der sich durch mehr innere Ruhe erheblich reduzieren lässt.
Ulrich Ott stellt Meditation unabhängig von jeglicher Glaubensrichtung dar. Er vertritt einen Ansatz, der auf einer wissenschaftlichen Grundhaltung beruht, und vermittelt theoretisches Wissen wie auch praktische Anleitungen.

Ulrich Ott

Meditation für Skeptiker.
 Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst
206 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-426-29100-9

14,99 (D) / 15,40 (A) / sFr 26,50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.