Campen in der alten Fabrikhalle

Dem nasskalten Herbstwetter entgehen und trotzdem nicht aufs Camping verzichten? Ja, das geht. Denn in Bonn und Berlin gibt es für Camping-Freunde die Möglichkeit zum Indoor-Camping. Im „BaseCamp“ Bonn können Sie zum Beispiel in fantasievoll ausgestatteten Campern aus den 50er und 60er Jahren übernachten.



Den blauen Himmel müssen Sie sich beim Indoor-Camping dazudenken

Den blauen Himmel müssen Sie sich beim Indoor-Camping dazudenken

 

Ein Dach über dem Camper

Im Herbst oder Winter campen nur die ganz Hartgesottenen. Für die besten Campingplätze Europas ist die Sommersaison besser geeignet, denn wer will schon auf dem beliebten Camping Hopfensee-Platz in Bayern bei Nieselregen sitzen? Da kann die Anlage noch so schön sein. Eine Lösung für Camping-Freunde, die auch bei Regen und Schnee im Camper schlafen wollen, sind Indoor-Camping-Anlagen. In Deutschland gibt es zwei dieser Art. In einer ehemaligen Lagerhalle in Bonn stehen zu diesem Zweck Wohnwagenschätze aus vergangenen Zeiten. Jeder Wohnwagen trägt einen Namen. Da gibt es zum Beispiel den Rockabilly oder den Big Ben. Im „BaseCamp“ befinden sich auch noch vier Klassiker. Die sogenannten Airstreams, Wohnwagen mit Aluminiumverkleidung, die vor allem in den USA auf den Straßen unterwegs sind. Sollten Sie mit einer größeren Gruppe unterwegs sein bietet das Camping-Hostel auch eine Schlafmöglichkeit, nämlich einen ausrangierten Liegewagen der Deutschen Bahn. Jeder Wohnwagen oder VW-Bus ist mit detailverliebter Deko ausgestatte und verfügt sogar über einen eigenen Vorgarten. Fast wie beim Campen unter freiem Himmel.

 

Campen mitten in der Stadt

Der Vorteil des „BaseCamp“ ist neben der Überdachung auch die Lage, denn das Hostel befindet sich nicht weit entfernt von der Bonner Museumsmeile. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Berliner Pendant, dem „Hüttenpalast“, das mitten in Kreuzkölln liegt. Hier stehen ebenfalls kleine Wohnwagen oder Holzhütten in einer alten Fabrikhalle. In Berlin ist die Nacht im Camper-Einzelzimmer ab 50 Euro und die Nacht im Camper-Doppelzimmer ab 65 Euro zu haben. Im „BaseCamp“ in Bonn kostet eine Nacht im Liegewagen mit Frühstück, das in der hölzerne Empore serviert wird, 22 Euro und die Nacht im luxuriösen Airstream gibt es für 128 Euro.

 

Mehr Informationen zu den Angeboten finden Sie auch auf huettenpalast.de und basecampbonn.de.



 

Bild: Andy Dean Photography/shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.