City BKK insolvent?

KK-LogoCity BKK hat in diesem Jahr Verluste von angeblich 50 Millionen Euro erlitten und steht daher vor der Insolvenz.

Auch die BKK Heilberufe ist laut Medienberichten klamm. Das zuständige Bundesversicherungsamt (BVA) ist über die Liquiditätsprobleme informiert.

Mit der City BKK steht in Deutschland erstmals seit der Einführung des Gesundheitsfonds im vergangenen Jahr eine Krankenkasse vor der Pleite.

Nach Informationen des Magazins „Spiegel“ haben sich das Aufsichtsamt und das zuständige Gesundheitsministerium bereits auf das Aus für die City BKK geeinigt. Zum 1. September dieses Jahres solle die Krankenkasse endgültig geschlossen werden, hieß es in dem Bericht.

Im Insolvenzfall müssen sich Kunden angeschlagener Krankenversicherungen keine Sorgen um ihren Versicherungsschutz machen, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums: „Die Kunden können innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherungen wechseln, wohin sie wollen.“ Der Versicherungsschutz, auch für laufende medizinische Behandlungen, bleibe natürlich bestehen.

Um die Lücke zu schließen, will Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) mit den Gesundheitsexperten der Koalition bei einer zweitägigen Klausur am kommenden Wochenende nach Lösungen suchen.

Stellungnahme zu Medienberichten über den Fortbestand der CITY BKK

One comment on “City BKK insolvent?

  1. Karsten sagt:

    neben der City BKK haben es auch die GBK und die BKK für Heilberufe in die PResse bzgl. Pleite geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.