Entspannt in den Urlaub: Ein paar Basics sollten in die Reisetasche - vieles kann getrost daheim bleiben

Das muss in den Koffer: Entspannte Urlaubs-Outfits

Entspannt in den Urlaub: Ein paar Basics sollten in die Reisetasche - vieles kann getrost daheim bleibenAuf geht’s in den Urlaub! Aber was muss eigentlich mit zum Strandurlaub, zur Wander-Tour oder zum Städte-Trip? Wir haben die besten Tipps für einen gut gepackten Koffer zusammen gepackt. Wichtig und hilfreich, um entspannt in den Urlaub fahren oder fliegen zu können, ist die Check-Liste. Was hilft, um hier nichts wichtiges zu vergessen – aber auch, um unnötiges Übergepäck zu vermeiden – ist eine kurze Bedarfs-Analyse: Wie lange bin ich eigentlich unterwegs, wie wird das Wetter vor Ort sein, gibt es in Sachen Bekleidung vielleicht kulturelle Unterschiede, auf die Rücksicht genommen werden sollte? Dass zum Beispiel besonders kurze und enge Bekleidung in religiösen, arabischen Ländern und beim Besuch des Peterdoms in Rom ein absolutes No go ist, ist leider manch einem nicht immer klar. Auch wichtige Medikamente, Pflaster für alle Notfälle und Sonnencreme sollten je nach Urlaubsziel nicht vergessen werden. Gerade in südeuropäischen Urlaubsländern können Sonnenschutzmittel echt zu Buche schlagen, auch Medikamente sind nicht überall erhältlich, insbesondere Rezept-pflichtige.


Richtig packen: Vom Städte-Trip zum Strandurlaub

Ganz klar: Einige Basics sind immer gut. Denn auch wenn es nicht so scheint – auch in sonnigen Ländern kann es nachts mal kalt werden, dafür kann sich beim Alpen-Wochenende die Badehose fürs Schwimmen im kühlen Bergsee eignen. Ein paar feste Turnschuhe – eventuell auch solide Wanderschuhe oder bequeme Sandalen –, eine wasserfeste Uhr und ein elegantes Polo-Shirt sind in jedem Fall für alle Arten von Urlaub geeignet. Passenderweise kommen außerdem eine stilsichere, kurze Hose sowie eine Bade-Short mit, wenn es in ein warmes Land geht. Ein Gürtel und ein warmer Pullover sowie eine regenfeste Softshell-Jacke sind gut, damit die Hose gut sitzt und man bei kalten Temperaturen und Regenwetter nicht im Hotelzimmer versauert. Zahnbürste und –pasta, Gesichtspflege, Shampoo, Duschgel, Deodorant, Nagelschere, Sonnenschutzcreme und Après Sun-Lotion genügen völlig, um jeden Tag gut gepflegt zu sein. Wenn in einem Hotel der gehobenen Kategorie der Urlaub verbracht wird, können einige Kosmetika auch zuhause bleiben. Eventuell sollten jedoch noch ein Handtuch, ein gutes Buch oder ein Regenschirm mit ins Gepäck.

Koffer packen für den Urlaub: Das sollte zuhause bleiben

Was eigentlich in keine Männer-Garderobe – und schon gar nicht in die Reise-Tasche – gehört, sind hingegen nachlässige Bekleidung wie ausladende Hawaii-Hemden, Hot-Pants, die Kombination aus Socken und Sandalen sowie Feinripp-Hemden als Oberbekleidung. Auch wenn wir nicht zuhause sind: Aus Respekt vor den Bewohnern des Urlaubsortes und aus Respekt vor sich selbst, sollte auf schlechte Bekleidung verzichtet werden. Umgekehrt wollen wir selbst auch ungern auf rüpelige und unansehnlich bekleidete Touristen bei uns zuhause verzichten. Einen guten Eindruck zu hinterlassen und offen für andere Länder und Sitten zu sein hat noch nie geschadet – ansonsten geht ja auch der Sinn des Reisens etwas verloren. Stattdessen können eine elegante Reisetasche für den 3-tägigen Städtetrip, ein solider Koffer für den großen Urlaub oder ein geräumiger Rucksack für den Outdoor-Trip praktische wie auch elegante Begleiter in den Urlaub sein. Eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille schaden bei vielen Aktivitäten im Freien übrigens keineswegs – solange auf Fischerhüte mit militantem Camouflage-Muster, Cappies mit Deutschland-Flagge, Sonnenbrillen mit hochklappbaren Gläsern und ähnliche Peinlichkeiten verzichtet wird. Neutrale, unifarbene Cappies und stilsichere Designer-Sonnenbrillen machen einen besseren Eindruck – gerade bei Sonnenbrillen sollte zudem der wirksame UV-Schutz vor der reinen optischen Erscheinung stehen.

Foto: BirgitH / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.