Dehnen vor dem Sport ?

Jogging (engl. jog „trotten“) ist eine Form des Freizeit- beziehungsweise Laufsports, bei der die Kondition (Ausdauer) gesteigert wird.



Doch soll ich vor dem Joggen Stretchübungen machen oder nicht ? Oder vielleicht danach ? Währenddessen ?

Die Frage, ob das Stretchen sinnvoll ist und vor Sportverletzungen schützt, ist umstritten.

In einer Studie wurden mehr als 2.700 Hobyläufer, die mindestens 16 Kilometer in der Woche joggen, untersucht.



Eine Hälfte sollte vor dem Laufen Dehnübungen absolvieren, die andere Hälfte sollte einfach loslaufen.

Ergebnis: Stretchen konnte weder Verletzungen verhindern, noch verursachte es zusätzliche Verletzungen.

Eins konnte man aber sagen: je länger gejoggt wird und je älter die Hobbysportler waren, desto größer das Verletzungsrisiko. Das Risiko war insgesamt bei Männern und Frauen gleich groß. Die häufigsten Verletzungen waren an Oberschenkelmuskeln, Sprunggelenken und Knie.

Bildquelle: aboutpixel.de / Lauf, Forest! Lauf! © Dr. fite



One comment on “Dehnen vor dem Sport ?

  1. Stephan sagt:

    Ich rate jedem der als Handwerker arbeitet oder der intensiv Sport macht sich zumindest nach dem Sport freundlich duchzudehnen. Leider sind die meisten zu bequem, und vernachlässigen es mit der Folge, dass sie im Lauf der Jahre zunehmend eine Fehlhaltung entwickeln. Dies ist ein schleichender Prozess der durch einseitige Belastungen am Computer, im Handwerk, oder beim Sport noch verstärkt wird. Wer einseitige Tätigkeiten ausführt, sei es nun der Parkettleger oder der Golfspieler, braucht angemessenen Ausgleich in Form von Bewegung, Dehnung, Lockerung, Erholung und zwar auf die persönlichen Bedürfnisse und die Anlagen des Körpers abgestimmt. – Wichtig ist das Bewegung Freude machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.