Dem „Kater“ keine Chance

Antikater-DrinksBald schon knallen wieder die Sektkorken. Doch an Silvester wird nicht nur Prickelbrause getrunken, auch Rot- und/oder Weißwein zum Essen oder Bowle und Bier auf der Party fließen oftmals in rauen Mengen. Doch gerade zucker- und kohlensäurehaltige sowie warme, alkoholische Getränke erhöhen die Alkoholaufnahme. Die Quittung kommt am nächsten Tag: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und der typische „Brand“.



Die Übeltäter
Durch die alkoholbedingte Flüssigkeits- und Elektrolytausscheidung kommt es zur Dehydration, Kopfschmerzen sind vorprogrammiert. Mitverantwortlich hierfür ist auch Ethanal, ein Zwischenprodukt im Alkoholabbau. Zucker hemmt dessen Abbau, weshalb wir nach Likör, Cocktail und Bowle besonders leiden.

Tipps und Tricks
Um dem „Kater“ vorzubeugen muss man nur ein paar kleine Tipps beachten:

• vor dem Trinken deftig-fettreich essen und Anti-Alkoholisches trinken
• während des Trinkens ein Glas Anti-Alkoholisches auf ein Glas Alkohol
• salzige Knabbereien gegen den Elektrolytverlust
• keine Billigalkohole, diese enthalten giftige Fuselalkohole
• helle Alkoholsorten den dunklen vorziehen
• nach dem Trinken viel trinken (Wasser plus Magnesium, Vitamin C, Aspirin, isotonische Getränke oder Dinkula, ein milchsauer vergorenes Enzymgetränk, das entleerte Mineralstoff- und Vitamin-Speicher wieder füllt)



Wem das nicht hilft, der sollte das nächste Mal einfach weniger trinken, DAS hilft sicher.

Quelle: Dinkula / Wirths PR
Foto: www.1000rezepte.de



One comment on “Dem „Kater“ keine Chance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.