Den Körper mit Nahrungsmittelergänzungen unterstützen?

Sport ist für viele zunächst eine Überwindung, doch einmal damit angefangen, finden doch die meisten Gefallen daran. Einige machen es sogar zu ihrer Leidenschaft. Wer mehrmals in der Woche Sport treibt, der sollte auf Dauer auch die Nahrung darauf abstimmen. Der nur, wer ausreichend Vitamine und Proteine, aber auch Kohlenhydrate zu sich nimmt, bleibt gesund. Für manche sind auch Nahrungsergänzungen eine Option. Sie dienen meist zur Unterstützung des Muskelaufbaus und bestehen aus Proteinen, also Eiweiße.

Vom Protein zur Muskel

Welche Rolle spielen Proteine, Kreatin und Co für die Muskeln?

In allen Menschlichen Zellen befinden sich Proteine. Sie dienen nicht nur als Baustoffe, sondern fungieren auch als Transporteur, Ionenpumpe und Katalysator. Proteine sind maßgeblich für den Aufbau von Körperzellen, also auch für den von Muskelmaße (Quelle). Wer hier an Umfang und Stärke gewinnen möchte, sollte zusätzlich zum Training auch auf eine proteinreiche Nahrung achten, also Fleisch, Hülsenfrüchte und Milchprodukte zu sich nehmen. Betreibt man im normalen Umfang Sport, dann reicht hier eine ausgewogene Ernährung. Leistungssportler, und hier können Bodybuilder dazu gezählt werden, können über spezielle Sportlernahrung Proteine zu sich nehmen.

Vitamine und Co

Aber nicht nur Proteine sind notwendig, sondern auch die ausreichende Zufuhr von Vitaminen, um unseren Stoffwechsel betreiben zu können. Unabhängig davon, wie viel Sport wir treiben, sollten vor allem essentielle Vitamine zu uns nehmen, da diese nicht vom Körper hergestellt werden können. Aber auch für nicht essentielle Vitamine braucht der Körper erst Provitamine, um diese herstellen zu können.

Im Sport wird mittlerweile auch oft Creatin zusätzlich eingenommen. Dabei handelt es sich um eine organische Säure, die dazu beiträgt die Muskeln mit Energie zu versorgen. Der normale Sportler nimmt diesen Stoff über Fleisch und Fisch auf, Leistungssportler nehmen ihn mit Shakes oder auch in Pillenform ein. Erhältlich sind diese Darreichungsformen mittlerweile in Fachgeschäfte oder online. Sportler versprechen sich davon mehr Kraft und Ausdauer. Außerdem soll es in der Erholungsphase die Muskeln unterstützen.

Fazit: für den Durchschnitts- und Gelegenheitssportler ist es vollkommen ausreichend, wenn er auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet. Hochleistungssportler und solche, die einen verstärkten Muskelaufbau betreiben, können auch über Nahrungsmittelergänzungen gewisse Stoffe hinzuführen. Am besten klärt man so was mit einem Sportarzt ab.

 

Foto: (c) stryjek, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.