Der Darm – Auslöser für viele chronische Erkrankungen

Allein in Deutschland leiden ca. 7 Mio. Menschen an ‚Reizdarmsyndrom’ und 2,2 Mio. haben Colitis ulcerosa und Crohn-Krankheit.



Immer stärker nehmen chronische Darmerkrankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Verdauungsstörungen und auch psychische Erkrankungen in den zivilisierten Ländern zu und immer häufiger treten neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer auf und – die Patienten werden immer jünger.

Noch ist der organische Auslöser für das ‚Reizdarmsyndrom’ unentdeckt. Oftmals wird die Erkrankung als psychosomatisch ‚abgestempelt’. Entsprechend enttäuschend sind Therapieansätze. Auch weil wenig bekannt ist, wie eng Nervenzellen im Darm (auch als Bauchhirn bezeichnet) mit dem Immunsystem und sogar direkt mit dem Gehirn kommunizieren.

Fakt aber ist, das unser Immunsystem und Stoffwechsel sehr eng mit dem Zustand des Darms verknüpft sind. Entsprechend können Infekte, Allergien, Schlafstörungen, Depressionen oder Gelenkbeschwerden ihre Ursache im Darm haben.



Bahnbrechende Erkenntnisse über den Darm vom deutschen Pionier der Umweltmedizin

Das Buch gibt Antworten auf folgende 10 Fragen:

1. Gibt es tatsächlich eine Darm-Hirn-Verbindung?

2. Können Gifte und Nahrungsmittel vom Darm direkt ins Gehirn gelangen?

3. Wodurch entsteht eine erhöhte Darmdurchlässigkeit (Leaky Gut)?

4. Können Nahrungsmittel und Zusatzstoffe Depressionen, Autismus, Hyperaktivität und Konzentrationsstörungen (ADHS) oder auch Geisteskrankheiten verursachen?

5. Können Probleme im Magen-Darm-Trakt für meine chronischen Entzündungen verantwortlich sein?

6. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Darmbakterien und Schilddrüsen- und Gelenkerkrankungen?

7. Welche körpereigenen Substanzen, Probiotika (freundliche Darmbakterien) und Nährstoffe können die Darmökologie verbessern?

8. Können pflanzliche Stoffe wie Oregano, Knoblauch und Brokkoli antibiotisch wirken und die Entgiftung fördern?

9. Welche neuen umweltmedizinischen Untersuchungsmethoden können für mich hilfreich sein?

10. Welche Vorteile gegenüber herkömmlichen Untersuchungen bieten die neuen genetischen Stuhltests bei der Auffindung von schädlichen Bakterien, Pilzen und Parasiten?

Der Autor wurde 2006 mit dem renommierten B.A.U.M.-Umweltpreis ausgezeichnet

Klaus-Dietrich Runow -Der Darm denkt mit

Wie Bakterien, Pilze und Allergien das Nervensystem beeinflussen

Südwest Verlag

Erscheinungstermin: 21. Februar 2011



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.