Geschenke: was Männer wollen

Sex, Fußball, Technik: Die Wünsche von Männern sind allzu leicht zu erraten. Doch stimmt das auch wirklich? Studien geben Aufschluss darüber, was sich Männer zu Geburtstag, Weihnachten und anderen Anlässen wünschen. Neben den Klassikern sind auch einige Überraschungen dabei.
Männergeschenk



Na gut, Männer sind eben doch leicht zu durchschauen. Auf Platz eins der Wunschliste steht wenig überraschend Technik, so eine Studie des Düsseldorfer Marktforschungs-Institut Innofac. Mit Computerspielen, Elektrogeräten, Gadgets und anderem „Männer-Spielzeug“ liegt man bei den Herren der Schöpfung also selten daneben.

Romantiker und Gourmets

Jedoch sind Männer in ihren Wünschen auch für Überraschungen gut: Ganz weit oben stehen neben Technik nämlich auch Kurztrips und Wellness – einen Wunsch, den Männer mit Frauen teilen, auch bei ihnen sind entspannende Kurzurlaube als Geschenkidee sehr beliebt. Auch ein Dinner im Edel-Restaurant gehört bei Männern zu den Top-Wünschen. Mitunter outen sich die Vertreter des starken Geschlechts also als Romantiker und Gourmets. Gutscheine und Herren-Parfums sind ebenfalls sehr begehrt und damit absolut geeignete Geschenkideen für Männer.

Der Rest der Wunschliste fällt dann etwas weniger spektakulär aus: Jeder vierte Mann würde gerne eine CD oder DVD geschenkt bekommen. Fast ebenso viele wünschen sich ganz einfach ein gutes Buch. Jedoch wollen nur 17,5 Prozent der befragten Männer etwas zum Anziehen als Geschenk. Ein neuer Pullover zu Weihnachten oder eine Jeans zum Geburtstag als Geschenkidee wird also nicht unbedingt für Begeisterung sorgen.



Männer kaufen kurzfristig

Laut einer Forsa-Umfrage sind Männer vielmehr spontane und Einkäufer und Frauen planen was wie wem wie schenken könnten. 69% der Frauen und nur 49% der Männer gaben an, ihre Geschenke im Voraus zu planen – und 17% der Frauen und 29% der Männer gaben an, Geschenke lieber spontan und last-minute einzukaufen. Spontanes Einkaufen ist allerdings häufig mit viel Stress verbunden – möglicherweise ist das der Grund, warum Männer oft weniger gern schenken als Frauen. Außerdem ist bei kurzfristig gefundenen Geschenken die Gefahr größer, nicht das Richtige zu kaufen. Deshalb sollte man für seine Lieben immer eine Kleinigkeit im Hinterkopf haben, denn es heißt ja: „Planung ist das halbe Leben.“

Foto: Shutterstock.com | Ricardo Miguel Silva Saraiva



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.