Diät Getränke und Salz erhöhen das Schlaganfallrisiko

Wer lieber zu Light Getränken greift und damit glaubt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun, der irrt. Dies haben Forscher herausgefunden. Sowohl Diät Getränke als auch Salz fördern nämlich das Risiko eine Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu erleiden.

In einer Studie mit 2564 Teilnehmern konnten amerikanische Forscher herausfinden, dass Light Getränke gesundheitliche Risiken bergen. In der über einen Zeitraum von neun Jahren laufenden Studie wurden dabei die langfristigen Auswirkungen von kalorienarmen Softdrinks untersucht.

Dabei zeigte sich im Ergebnis, dass Menschen, die täglich Light Getränke zu sich nehmen ein um 61 Prozent erhöhtes Risiko haben, ein Gefäßleiden, das beispielsweise im Herzinfarkt oder Schlaganfall endet, zu bekommen.

Bei den Teilnehmern der Studie wurden in insgesamt 559 Fällen Schäden am Gefäßsystem festgestellt. Die Studie berücksichtigte dabei unter anderem auch Faktoren wie sportliche Betätigung, Rauchen, Alkoholkonsum und die tägliche Kalorienaufnahme der Probanten.

Die Forscher gehen daher im Ergebnis davon aus, das der in den kalorienreduzierten Getränken enthaltene Zuckerersatz für das erhöhte Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, verantwortlich gemacht werden kann.

Doch nicht nur Diät Getränke können sich schädlich auf die Gefäße auswirken. So kommt eine weitere amerikanische Studie zu dem Schluss, dass auch Salz Schäden an den Blutgefäßen verursachen kann. Hierbei wurden bei 2657 Teilnehmern die langfristigen Auswirkungen von einem erhöhten Salzkonsum untersucht. Dabei zeigte sich, dass die Teilnehmer, die deutlich über 10 Gramm Salz am Tag zu sich nahmen, was einer Menge von 4 Gramm Natrium entspricht, eine Erhöhung des Risikos, einen Schlaganfall zu erleiden, aufwiesen.

Durchschnittlich war dabei das Schlaganfallrisiko bei diesen Probanten fast doppelt so hoch, wie bei denjenigen der Versuchsteilnehmer, die unter vier Gramm zu sich nahmen.

Dabei hatte zu viel Salz bei Menschen mit und ohne schon zuvor erhöhten Blutdruck die selbe Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.