Die ersten Anzeichen bei Grippe

mann_grippeDie Influenza, auch „echte“ Grippe oder Virusgrippe genannt, ist eine durch Viren aus den Gattungen Influenzavirus A oder B ausgelöste Infektionskrankheit bei Menschen.

Alltagssprachlich wird die Bezeichnung Grippe häufig auch für grippale Infekte verwendet, bei denen es sich um verschiedene andere, in der Regel deutlich harmloser verlaufende Virusinfektionen handelt.

Die Zeit von der Infektion bis zum Ausbruch der ersten Krankheitsanzeichen (Inkubationszeit) beträgt bei der Grippe meist nur ein bis zwei Tage.

Infizierte Menschen, die noch keine Symptome zeigen, sind trotzdem schon ansteckend.

Typisch für eine Influenza, also die echte Grippe,  ist der urplötzliche Beginn der Erkrankung – ohne Vorwarnung.

Von jetzt auf nachher bekommt man sehr hohes Fieber, fühlt sich abgeschlagen. Fröstelgefühl, Schweißausbrüche, Kopfschmerz und Hustenreiz kommen meist dazu.

Meist kommen noch Lichtscheu und Geräuschempfindlichkeit hinzu. Natürlich reagiert jeder Einzelne individuell auf die Infektion, d.h. es müssen nicht alle Krankheitsanzeichen vorhanden sein.

Schon einzelne Symptome wie hohes Fieber und Husten können auf eine Grippe hinweisen.

Die Hauptsymptome einer Virusgrippe sind:

  • hohes Fieber bis zu 41°C, häufig mit Schüttelfrost
  • Appetitlosigkeit
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Trockener Husten und Heiserkeit
  • Halsschmerzen

Das Fieber kann 3 bis 4 Tage andauern. Ein erneuter Fieberanstieg um den 3. Krankheitstag weist auf den Beginn einer zusätzlichen bakteriellen Infektion hin. Der quälende Reizhusten kann über einige Wochen anhalten. Die Krankheitsdauer beträgt in der Regel 7 bis 14 Tage.

Bild: © amridesign – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.