Die Kieser Rückenanalyse

Bei der Kieser Rückenanalyse geht es um eine Kräftemessung der Rückenmuskulatur.

Hat ein Patient beispielsweise eine geschwächte Rückenmuskulatur oder eine Funktionsstörung kann man dies mit der Kieser Methode analysieren und dem Patient somit ein angemessenes Therapiekonzept erstellen.

Der Patient wird in verschiedenen Ausgangspositionen gemessen.

Mit der Messung wird eine Kurve erstellt an welcher man den Kraftzustand der Rückenmuskulatur sichtbar macht. Man bezeichnet die Kurve auch als Kraftkurve.

Wie beweglich die Wirbelsäule des Patienten ist, kann man mit dieser Methode ebenfalls einsehen. Wie viel grad ein Mensch sich Beugen und Strecken kann wird angezeigt.

Man stellt einen Vergleich, zwischen rückengesunden Menschen und den Werten des Patienten. So kann man sehen, in wie weit der Rücken des Patienten belastet ist.

Hat man erst einmal mittels der Kieser Rückenanalyse einen Wert erstellt, kann man nun gezielt mit der Therapie beginnen. Mit gezielten Rücken Kräftigungsübungen sieht und spürt man schnell Erfolg.

Regelmässiges Üben durch den Patienten zahlt sich auf jeden Fall aus.

Durch die Kieser Rückenanalyse kann man begleitend zu den Therapieübungen immer einsehen, in wie weit sich der Gesundheitszustand des Patienten bessert.

Es wird immer erneut eine Kurve veranlasst und somit kann der Patient auf dem Bildschirm sehen, wie sich seine Muskulatur schon durch die Kräftigungsübungen verstärkt hat.

Es ist immer gut, wenn man den Erfolg auch sichtbar machen kann und dem Patient so Hoffnung und Erleichterung gibt.

Bildquelle: aboutpixel.de / Muskelkater © René Oertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.