Die modischen Vorlieben des anderen Geschlechts

Männer haben bei der Kleidung der Frau deutliche Vorlieben: je mehr Haut desto besser. Doch auch Frauen finden bestimmte Kleidungsstücke an Männern besonders sexy. Hier erfahren Sie, womit Sie punkten können und was gar nicht gut ankommt. 

Frauen finden Männerhintern in Jeans am knackigsten

Frauen finden Männerhintern in Jeans am knackigsten.

 

Männer wollen Haut sehen, Frauen lieber nicht

Während der Großteil der Männer es bevorzugt, so viel Haut wie möglich an einer Frau zu sehen, ist es bei dem weiblichen Geschlecht genau umgekehrt. Einer Österreichischen Studie zufolge finden 26 Prozent der Männer Miniröcke und 48 Prozent Hotpants an einer Frau am schärfsten. 44 Prozent aller Männer finden es vor allem aufregend, wenn die Frau unter ihrer Kleidung keine Unterwäsche trägt. In der Realität verlassen jedoch nur ein Prozent aller Frauen das Haus ohne Slip.

Männer hingegen sollten ihre Kronjuwelen gut verpacken, denn für Frauen ist ein „unterhosenloser“ Mann das absolute Grauen. Auch Tangas sind tabu. Merkwürdige Trends wie Ripp-Unterwäsche oder Borat-Badeanzüge sind ebenso ungerne gesehen. Vor allem jüngere Frauen wünschen sich, dass die Intimzone möglichst bedeckt ist, weshalb auch die klassischen Männer-Slips Liebestöter sind. Frauen über 25 haben hingegen kein Problem mit dem Männer-Slip.

Beim Anblick von Sandalen mit Socken vergeht die Lust

Abgesehen von den Unterwäschen-Tabus, finden Frauen auch No-Gos in der Modewelt der Männer. Hier gilt: Bloß nicht prollig! Hawaiihemden und Goldkettchen also lieber weglassen, sonst schwindet das Interesse.

Eine weitere Modeerscheinung, die Frauen am liebsten aus der Welt schaffen würden, sind Sandalen mit Socken. Sie sind auf der Nummer eins der meist gehassten Kleidung an Männern. Wenn Sie sich stilvoller Kleiden, punkten Sie nicht nur bei den Damen, Studien belegen, dass ein modisches Selbstbewusstsein der Karriere förderlich ist. Doch es ist zeitaufwändig in ein Geschäft zu gehen und neue Kleidung anzuprobieren. 65 Prozent aller Käufer empfinden das Anprobieren sogar als nervig. Glücklicherweise ist es nicht zwingend nötig in einen Laden zu gehen, heutzutage geht bequem von zu Hause aus. Bestellen Sie beispielsweise Mode für Männer auf www.haburi.de.

 

Wer Sandalen mit Socken trägt, ist bei den Frauen unten durch.

Wer Sandalen mit Socken trägt, ist bei den Frauen unten durch.

Das macht Frauen heiß:

Neben den vielen Liebestötern haben Frauen natürlich auch etwas, was sie besonders anzieht: Der Anzug. Dieses Kleidungsstück gewann beim Ranking den Titel „Kleidungsstück mit dem größten Sex-Appeal“. Aber nicht nur das, jede zehnte Frau wird beim Anblick eines Mannes in Uniform schwach, wie etwa die von einem Pilot, Soldat, Feuerwehrmann oder Polizist. Grund dafür ist die Evolution. Damit eine Frau und ihr Kind in der Steinzeit überleben, muss sie der Mann versorgen können. Ein Mann mit festem Job und regelmäßigem Einkommen bietet diese Sicherheit. Berufe in denen ein Anzug oder eine Uniform getragen wird, vermitteln genau das. Außerdem kommt hinzu, dass Berufe mit Uniform Kompetenz, Verantwortung und eine gewisse Autorität ausstrahlen. Die perfekten Voraussetzungen für einen guten Vater.

Auch wenn Sie in der Arbeit keine festen Kleidungsvorschriften haben, können Sie punkten. Frauen finden Männerhintern in Jeans am knackigsten. Dabei sind sich 92 Prozent aller Befragten in einem Punkt einig: Der Schnitt und die Passform müssen stimmen. Ist die Hose zu locker oder merkwürdig geschnitten, bringt auch der knackigste Männerhintern nichts.

Fotos:

Sabath/shutterstock.com

Lobke Peers/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.