Die Schwachstellen eines Mannes

schwachstellen_mannWir Männer meinen zwar einen starken Körper zu haben, doch auch dieser hat Schwachstellen. Weiss man im Vorfeld um diese Schwachstellen, kann man mit gezielter Vorsorge einer Krankheit entgegenwirken.

Hier nun die häufigsten Schwachstellen bei einem Mann:

Herz und Kreislauf: 55 Prozent der Infarkt-Toten sind Männer. Männer haben öfters ein Herzleiden als Frauen. Zu den häufigsten Ursachen gehören: Stress, Bluthochdruck, Übergewicht und Bewegungsmangel. Liegt Bluthochdruck ind er Familie, kann man ihn sehr einfach zu Hause messen und kontrollieren.

Psyche: Depressionen verbreiten sich unter Männern immer mehr, doch kaum einer will es zugeben und lässt sich therapieren. Wer denkt denn bei Wutausbrüche und Ärgerattacken an eine Krankheit ? Deshalb bleibt die Krankheit häufig unentdeckt.

Darm: Fakt ist: Dickdarmkrebs kann man gut heilen, wenn er frühzeitig erkannt wird. Bisher nutzen vor allem Männer kaum die Angebote zur Krebsfrüherkennung. Vorsorge-Checks werden von der Krankenkasse bezahlt und sollten so selbstverständlich sein, wie das Auto zum TÜV zu bringen.

Prostata: Über Probleme im unteren Bereich sprechen Männer ungern, noch weniger gern gehen sie deshalb zum Arzt. Doch das Prostatakarzinom ist der häufigste Tumor beim Mann. Zu Anfang gibt es kaum Beschwerden und wegen ein paar Zipperlein geht ein Mann nicht zum Arzt. Auch hier kann man mit gezielter Prävention sein eigenes Leben retten. Gutartige Prostatavergrößerungen können mit pflanzlichen Arzneimittel behandelt werden.

Penis: Ab 65 leidet jeder vierte Mann unter Erektionsstörungen. Nur ein Fünftel der Betroffenen geht deswegen zum Arzt. Ein Urologe kann die Ursachen besser abchecken als ein Hausarzt. Es ist keine Schande deshalb zum Arzt zu gehen, er kann mit verschiedenen THerapien die Männlichkeit wieder herstellen. Sex macht auch im Alter Spaß und ist ein entscheidender Faktor für gesundes alt werden, sozusagen Anti Aging selbstgemacht

Senioren Ratgeber / GesundheitPro

Bild © Oscar Brunet – Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.