stress falten

Digitales Anti-Aging: Stress macht Falten!

Im Cafés, Restaurants, in der U-Bahn, Bibliothek oder im Park, ständig begegnet uns mittlerweile das gleiche Phänomen: Menschen gucken immer wieder auf ihr Handy. Nicht ununterbrochen, um etwa eine Newsseite zu lesen, nein, immer wieder mit kurzen Pausen. Der Nervöse Blick auf mobile Endgeräte scheint schleichend zur modernen Krankheit zu werden. Denn er verursacht ständigen Stress und der tut uns nicht gut!

stress falten

Im Bett hat das Handy eigentlich nichts verloren…

Ständige Erreichbarkeit stresst!

Nach einer Befragung in den USA schläft jeder Zweite US-Amerikaner direkt neben seinem Mobiltelefon. Dabei geht es nicht nur darum, dass das Handy als Wecker genutzt wird, sondern auch der erste und letzte Blick wandern auf neue Nachrichten, verpasste Anrufe oder soziale Netzwerke. Dabei wissen wir schon aus dem Feng Shui, dass unser Bett nur mit erholsamen Erinnerungen verknüpft werden sollte. Das Handy neben dem Bett führt allerdings dazu, dass unser Hirn eben diesen Ort mit Aktivität und Arbeit verknüpft – gar nicht erholsam! Dabei dient gesunder Schlaf dem Anti-Aging und zu wenig macht Falten!

Packen Sie das Handy nachts also weg: lautlos im Wohnzimmer stört es keinen. Zum Wecken gibt es wahre Wunderwerke der Zeit: Wecker.

Auch tagsüber scheinen viele von uns gar nicht so erfreut zu sein von ständigen Anrufen, SMS oder E-Mails. Trotzdem wird brav beantwortet, geschrieben und gepostet. Doch es zwingt Sie keiner dazu, immer und sofort ans Handy zu gehen! Wie wäre es mit einem Handy-freien Tag pro Woche, an dem ihr Smartphone einfach daheim bleibet oder sich im Flugzeugmodus befindet? Stress kreieren wir uns letztlich immer selber – wir können ihn also auch selber abstellen!

Handy und E-Mail-Konto richtig einstellen

Beruflichen Stress können Sie durch die richtigen Einstellungen im Handy und Mail-Programm vornehmen. Zum einen sollten Sie ständige Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken ausstellen, die nur unnötig ihr Postfach spamen – ebenso wie Newsletter. Wichtiger ist aber noch, dass Sie Ihr Email-Programm so einstellen, dass bestimmte Absender und Betreff-Keywords direkt in eigenen Ordnern landen. Das geht über sogenannte Filter-Regeln, die mit Wenn-Dann-Funktionen erstellt werden. Klingt erst schwieriger als es ist; für Outlook gibt es hier eine Anleitung.

Arbeiten Sie Offline!

Diesem Vorschlag folgen mittlerweile teils ganze Firmen mittels Policy: für gewissen Zeiten am Tag wird offline gearbeitet. Denn rund 60% Prozent aller Unterbrechungen und Störungen der eigentlichen Arbeit werden durch neue Emails, Instant-Messaging-Nachrichten und Soziale Netzwerke verursacht. Mehr solche Tipps finden Sie auch noch in diesem Artikel.

Verminderter Stress sorgt dafür, dass Sie länger fit bleiben und besser schlafen. Und das beugt Hautalterungen vor!

Bild: Zaretska Olga, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.