Ein strahlendes Lächeln – nur wie?

Zähne stehen seit jeher für Wohlstand – wer sich früher die Zahnbehandlung nicht leisten konnte, dem sah man das an. Außerdem wirkt sich eine mangelhafte Ernährung auf die Zähne aus. Daneben versteht so gut wie jede Kultur ein Lächeln als positives Zeichen – wen wundert es also, dass schöne Zähne für viele Menschen maßgeblich für ein attraktives Aussehen sind. Viele kämpfen jedoch durch regelmäßigen Kaffee- und Zigarettenkonsum gegen vergilbte Zähne. Verschiedene Drogeriemarktprodukte versprechen da Abhilfe – meist bringt aber ein Gang zum Zahnarzt mehr.

Zähneputzen beim Profi

Täglich nach den Mahlzeiten sollten die Zähne geputzt werden

Natürlich ist die tägliche Zahnpflege nicht zu vermeiden – nur so erhalten wir uns unsere gesunden Zähne. Dennoch erreichen wir mit der normalen Zahnbürste Zwischenräume nicht so gut und gründlich, wie der Zahnarzt dies tut, wenn er die Zähne professionell reinigt. Gerade Menschen mit Zahnschiefstellungen wird gerate, die Zwischenräume einmal im Jahr von einem Profi reinigen zu lassen. Leider müssen die Kosten für eine Zahnreinigung meist selber getragen werden, da gesetzliche Krankenversicherungen diese nicht tragen. Da Zähne aber mehr als nur gut aussehen sollen – nämlich lange halten – ist dies eine Investition in die Zukunft.

Die Zähne bleachen lassen

Zähne vor und nach einer Zahnaufhellung

Die Zahnreinigung hat mehr einen medizinischen Grund, wohingegen weiße Zähne ein Zahnbleaching erfordern. Dazu gibt es zahlreiche Zahnpasten und Pulver, die Zähne daheim erstrahlen lassen sollen. Manche schwören auch auf das Hausmittel Backpulver. Möchte man nicht an sich selber herumdoktern, dann kann man auch hier den Arzt aufsuchen. Zahnärzte bieten die künstliche Aufhellung an – meinst müssten aber auch die Zahnbleaching-Kosten selbst getragen werden. Hier handelt es sich nun ja doch eher um eine kosmetische Behandlung, als um eine medizinische. Dennoch rät sich hier der Gang zum Zahnarzt, da das Bleichemittel tunlichst vom Zahnfleisch ferngehalten werdenmuss und auch nach der relativ aggressiven Behandlung der Zahnschmelz mit Fluorid behandelt werden sollte.

Außerdem sollte man bedenken, dass ein zu heller Zahn schnell unnatürlich wirken kann. Dabei kann dann der Eindruck entstehen, keine echten Zähne zu habe.

Bild: (C) Kurhan, shutterstock.com / Ljupco Smokovski, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.