Einen Schlaganfall rechtzeitig erkennen

Es gibt Zivilisationskrankheiten, mit denen wir in der heutigen Zeit leben müssen, ob und das gefällt oder nicht.



Zu diesen Erkrankungen zählt auch der Schlaganfall, der sich im Laufe der Zeit zu einer echten Volkskrankheit entwickelt hat. Leider nehmen viele Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, die ersten Symptome nicht ernst genug.

Dabei ist gerade beim Schlaganfall eine Früherkennung wichtig und kann in manchen Fällen Menschen davor bewahren, daran schwer zu erkranken.

Die aktuellen Zahlen sind jedenfalls alarmierend. In Deutschland sind davon 200.000 Männer und Frauen betroffen. In mehr als 15 Prozent der Fälle mit einem tödlichen Ende.



Rund 35.000 Menschen sterben in der Bundesrepublik wenig später an den Folgen eines Schlaganfalls. Noch viel mehr, nämlich 60.000 Menschen sind nach einem Schlaganfall pflegebedürftig.

Viel zu viele Menschen, wie die Mediziner überzeugt sind. Vor allem, weil es durch eine Früherkennung der Symptome viel weniger sein müssten. Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, lassen sich leicht erkennen. Die Symptome sind halbseitige Lähmungserscheinungen, herabhängende Mundwinkel und die Sprache.

Menschen mit einem Schlaganfall können sich oft nur sehr undeutlich artikulieren. Nicht bei allen Patienten müssen die Symptome dauerhaft auftreten. Sie können sich zurückbilden.

Die Gefahr bei diesen Menschen ist aber, dass es erneut zu einem Schlaganfall kommen kann. Daher raten die Gesundheitsexperten dazu, sofort die Telefonnummer 112 zu wählen, wenn ein neuerlicher Schlaganfall befürchtet wird.

In so einem Fall sei jede Minute von essenzieller Bedeutung, wissen die Mediziner aus der Praxis, weil das Gehirn mit jeder Minute, die man länger auf die Verständigung eines Rettungsdienstes wartet, größeren Schaden nimmt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.