Impfungen für Erwachsene | © panthermedia.net /Momme Hansen

Empfohlene Impfungen im Erwachsenenalter

Wer bereits im Kindesalter geimpft wurde, der muss bei bestimmten Impfungen auch im Erwachsenenalter immer mal wieder „auffrischen lassen“. Soll heißen: manche Impfstoffe halten nicht ein Leben lang im Körper an. Außerdem ist die Forschung stätig dabei, neue Impfungen zu entwickeln. So können sich Frauen seit Beginn dieses Jahrtausends gegen Papillomaviren impfen lassen, welche Gebärmutterhalskrebs verursachen. Daneben wird fieberhaft an Impfungen gegen Malaria und den HI-Virus geforscht.

Ist Impfen notwendig?

Letztlich muss jeder für sich selber entscheiden, ob er sich Impfen lässt oder nicht. Wahre Impfgegner gibt es heute in der deutschen Bevölkerung nur noch wenige. Ihre Argumente sind meist pseudowissenschaftlich oder aber religiös begründet. Natürlich gibt es auch Menschen, denen das ganze einfach egal ist. Generell werden Impfungen als eine der wirksamsten und besten Präventivmaßnahmen der modernen Medizin angesehen. (Quelle)

Daneben besteht in der Bevölkerung oft eine gewisse Impfmüdigkeit – denn durch jahrelanges Impfen konnten einige Krankheiten soweit verbannt werden, dass der Schrecken davor verloren gegangen ist. Die wichtigen Auffrischungsimpfungen im Erwachsenenalter werden deshalb oft versäumt. Aber auch bei Kindern ist man nachlässiger geworden. Das kann man unter anderem an der Ausbreitung der Masern in den letzten Jahren erkennen.

Welche Impfungen müssen aufgefrischt werden?

  • FSME: in Gebieten mit einer hohen Zeckendichte; Routine-Auffrischung all drei bis fünf Jahre
  • Diphtherie: für alle Erwachsene; Routine-Auffrischung alle zehn Jahre
  • Hepatitis A und B: Routine-Auffrischung bei Risikogruppen und bestimmten Berufsgruppen ggf. alle 10 Jahren
  • Tetanus: für alle Personen alle fünf bis 10 Jahre

Beachten Sie: Gegen Masern, Mumps und Röteln hingegen muss man nur einmal geimpft werden und dies nicht wieder auffrischen lassen. Wer sich gegen Influenza impfen lässt, muss das jedes Jahr auffrischen lassen. Mehr Information erhalten Sie auch hier beim Deutschen Grünen Kreuz. Die hier genannten Impfungen sind nur ein Auszug der üblichen Impfungen. Für Kinder, Alte Menschen oder auch Schwangere gibt es nochmal gesonderte Ratschläge. Auch bestimmte Berufsgruppen und Risikogruppen müssen sich speziell informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.