Schlank und fit: Sich gesund wie ein Sportler zu ernähren ist eine gute Idee

Ernährungs-Special (2): Sportler-Tipps zum Nachmachen

Schlank und fit: Sich gesund wie ein Sportler zu ernähren ist eine gute IdeeBei der Frage nach der richtigen Ernährungs- und Lebensweise lohnt es sich meistens, sich an Vorbildern zu orientieren. Gerade Sportler wissen oft viel besser als wir, was auf einen gesunden Speiseplan gehört – und was nicht. Längst nicht jeder hat auch die Disziplin, ein gesundes Ernährungs-Programm konsequent und langfristig durchzuziehen. Deshalb sollte nicht auf alles verzichtet werden, was schmeckt: Gegen ein Stück Schokolade, eine Kugel Eis oder ein Glas Rotwein ist nichts einzuwenden – es kommt vor allem auf die Ausgewogenheit aller Lebensmittel und Ernährungsbestandteile an.




Gesund essen: Auf die Mischung kommt‘s an

Eine einseitige Ernährung ist niemals gut, auch wenn einige vermeintliche Diät- und Ernährungsratgeber uns hiervon überzeugen wollen. Erstens braucht unser Körper täglich eine umfangreiche Ernährung – und zweitens wird jedem bei einer homogenen Ernährung das Ganze schon nach wenigen Tagen zu den Ohren raus hängen. Wichtig sind Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und eine ausreichende Flüssigkeits-Zufuhr. Gerade für den Start in den Tag darf es auch mal ein größeres Frühstück sein – vorausgesetzt, dass am Tag dann nur noch kleine, leichte Mahlzeiten folgen. Ein vollwertiges Müsli, ein gesunder Vitamin-Saft oder Vollkornbrot mit fettarmen Quark sind gute Muntermacher, die nicht zu sehr belasten.

Nahrungsaufnahme und Energieverbrauch im Gleichgewicht



Längst hat nicht jeder Mensch den gleichen Bedarf an Ernährung: Ein aktiver Sportler braucht andere Lebensmittel als ein Büro-Held. Wer sich wenig besitzt, verbrennt folglich auch weniger Kalorien. Ein Salat, gebratenes Gemüse und fettarmer Fisch sind eine gute Idee für Tage, an denen wir uns zu wenig bewegen. An Sport-Tagen darf es auch mal ein gehaltvoller Proteinshake oder eine deftige Brotzeit sein – solange die Kalorien dann auch wieder ab gearbeitet werden. Gegen kleinen oder großen Hunger helfen uns aber auch gesunde Gemüsesuppen, Joghurt mit Obst und Müsli sowie getrocknetes Obst und Nüsse – Hauptsache die Kalorien bleiben unten und es geht rauf mit der Energie!

Foto: Margot Kessler / pixelio.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.