Fläche von Brasilien Fußball davor

Fakten, die Sie vor peinlichem Unwissen bewahren

Vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 findet in Brasilien die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ statt. Das mediale Echo rund um die Auslosung der WM-Gruppen vor ein paar Tagen war bereits beachtlich. Am Sonntag (08.12.2013) startete zudem eine neue Verkaufsphase für WM-Tickets. Wir haben die wichtigsten Informationen rund um das Fußball-Spektakel im kommenden Jahr hier zusammengefasst.

Fläche von Brasilien Fußball davor

Bald ist es wieder so weit: Die besten Fußballspieler der Welt zeigen in Brasilien ihr Können.

Wann und wo wird gespielt?

Die FIFA WM 2014 wird vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 in Brasilien stattfinden. Sie beginnt mit dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien in der WM-Arena in São Paulo und endet mit dem großen Finale im berühmten Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro.

Folgende 12 Spielorte wurden von der FIFA festgelegt: Belo Horizonte, Brasilia, Cuiaba, Curitiba, Fortaleza, Manaus, Natal, Porto Alegre, Recife, Rio de Janeiro, Salvador da Bahia und São Paolo.

Mit der Auslosung der WM-Gruppen am letzten Freitag steht nun auch der finale Spielplan der WM 2014 fest und die Fans wissen, wann und wo ihre Teams spielen werden.

Deutschland spielt in der Vorrunde der WM in Gruppe G und trifft dort auf die USA, Ghana und Portugal. Ihre drei Gruppenspiele wird die DFB-Elf in Salvador, Fortaleza und Recife austragen, alles Städte im eher tropischen Nord-Osten Brasiliens.

Fünf Stunden wird im Sommer 2014 der Zeitunterscheid zwischen Deutschland und Brasilien betragen, was dazu führt, dass Spiele, die in Brasilien abends angepfiffen werden, in Deutschland erst nachts zu sehen sein werden.

Wer spielt um den Titel Fußballweltmeister 2014?

Insgesamt 32 Nationalmannschaften werden an der WM 2014 teilnehmen. Brasilien war als Gastgeber direkt gesetzt, die übrigen 31 Teams mussten ihre Teilnahme über die WM-Qualifikation erspielen.

Das sind die 32 Teilnehmer der WM 2014: Belgien, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Portugal, Russland, Schweiz, Spanien (alle aus Europa), Argentinien, Brasilien, Chile, Ekuador, Kolumbien, Uruguay (alle aus Südamerika), Algerien, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria (alle aus Afrika), Australien, Iran, Japan, Südkorea (alle aus Asien), Costa Rica, Honduras, Mexiko, USA (alle aus Nord- & Mittelamerika).

Wo kann man Tickets kaufen?

Die Tickets zur WM 2014 werden in verschiedenen Verkaufsphasen vergeben. Die ersten Verkaufsphasen, in denen bereits ein Großteil der Eintrittskarten verkauft wurde, sind bereits abgeschlossen. Am Sonntag wurde nun eine neue Verkaufsphase gestartet, die bis zum 30. Januar 2014 läuft. Das Spannende an dieser Verkaufsphase ist, dass im Anschluss an die Gruppen-Auslosung nun feststeht, wo und gegen wen die Teams spielen werden und somit Karten gezielt für einzelne Begegnungen gekauft werden können.

Als einzige offizielle Verkaufsplattform für WM-Tickets dient der Ticketshop der FIFA auf fifa.com. Dort wird die FIFA im kommenden Jahr auch eine Plattform für den Weiterverkauf von Tickets einrichten.

Wie bei den letzten Fußball-Weltmeisterschaften werden auch für die WM 2014 in Brasilien wieder verschiedene Ticket-Arten angeboten. Das sind Einzeltickets für bestimmt Spiele, Spielort-Tickets (VST) für die Spiele an einem bestimmten Spielort sowie Team-Tickets (TST) für die Spiele eines ausgesuchten Teams. WM-Portale wie WM2014-Infos.de geben Hilfestellung, wenn es um den etwas komplizierten Kauf von WM-Tickets geht.

Die Tickets werden in vier verschiedenen Preiskategorien angeboten, in denen sich die Preisspanne von 10 Euro für das günstigste Vorrunden-Ticket bis zu 755 Euro für das teuerste Final-Ticket erstreckt.

Wer sind die Favoriten auf den WM-Titel?

Eine Handvoll Mannschaften wird zum engeren Kreis der Favoriten auf den WM-Titel gezählt. Dazu gehört Gastgeber Brasilien, die Heimvorteil genießen und mit dem ConfedCup 2013 auch schon die WM-Generalprobe gewinnen konnten. Zweiter Titelkandidat ist Welt- und Europameister Spanien, die als Titelverteidiger ins Turnier gehen.

Nicht nur die Fans in Deutschland, auch Brasiliens Nationaltrainer Scolari und Fußball-Legende Pele sehen Deutschland als einen heißen Anwärter auf den Gewinn der Weltmeisterschaft. Nicht vergessen werden sollten auch Vize-Europameister Italien und Vize-Weltmeister Niederlande.

Bild: Filipe Matos Frazao / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.