Fertighaus „Wohnmedizinisch empfohlen“

Haacke-HausImmer mehr Menschen leiden unter Allergien. Allein die Zahl der Heuschnupfenpatienten hat in den vergangenen zehn Jahren um 70 Prozent zugenommen, so eine Studie des Robert-Koch-Instituts.

Dass Allergien auch andere Ursachen als Milben, Schimmel oder chemische Ausdünstungen haben können, bestätigt der renommierte Umweltmediziner Dr. Frank Bartram: „Kaum bekannt ist beispielsweise, dass Innenräume bis zu vier Mal mehr belastet sind als Frischluft.

Da wir uns bis zu 90 Prozent des Tages in Gebäuden aufhalten, kann dieser Umstand zu einem wichtigen Faktor für die eigene Gesundheit werden. Besonders für die Entwicklung unserer Kinder spielt das eine große Rolle. Der kindliche Körper nimmt aufgrund seines schnelleren Stoffwechsels, einer proportional größeren Hautoberfläche und höherer Atemfrequenz ein Vielfaches mehr an Schadstoffen auf als Erwachsene.

Zudem sind kindliche Entgiftungssysteme noch nicht ausgereift.“ Der Experte empfiehlt daher, vor allem auf Wohngesundheit zu achten.

Anbieter reagieren

Viele Anbieter von Fertighäusern berücksichtigen diese Empfehlungen. So bietet beispielsweise Haacke-Haus in der Programmlinie „Haacke natur“ – der das Prädikat „Wohnmedizinisch empfohlen“ von der Gesellschaft für Hygiene und Umweltmedizin, Berlin, verliehen wurde – eine umfassende Beratung an, bis hin zur Baubiologie.

Die frei geplanten Häuser berücksichtigen alle Anforderungen an ökologisches, nachhaltiges und wohngesundes Bauen. Ein Qualitätsmanagement mit objektbezogenem Nachweis unbedenklicher Raumluftqualität gehört zu den notwendigen Garantien für Bauherren. Für diese Häuser werden ausschließlich schadstoffgeprüfte Materialien verarbeitet, angefangen bei der Dämmung aus nachwachsenden Rohstoffen bis hin zur Auswahl von Wand- und Bodenbelägen für die Raumgestaltung. Interessierte können eine Checkliste anfordern, die ihnen wichtige Informationen für ein wohngesundes Zuhause bietet.

Weitere Informationen unter www.haacke-natur.de.

2 comments on «Fertighaus „Wohnmedizinisch empfohlen“»

  1. es ist sicherlich sehr positiv für die nachwachsenden rohstoffe, dass es neben ökologischen argumenten auch medizinische für deren verwendung gibt.

  2. Alexandra sagt:

    Vielen Dank für diesen interessanten Bericht! Wir wollen uns ebenfalls ein Eigenheim zulegen und werden jetzt ganz sicher darauf achten, dass die Voraussetzungen für das Prädikat „Wohnmedizinisch empfohlen“ erfüllt sind, da mein Mann Allergiker ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.