Fitness | © panthermedia.net /artem_furman

Fitness für Zuhause – So kommt ihr auch ohne Fitnessstudio in Form

Mehr Muskeln zu haben, ein paar Kilo weniger auch die Waage zu bringen oder einfach etwas ausdauernder zu sein: Die verschiedensten Gründe können euch dazu bewegen, mehr Sport zu treiben und für mehr Bewegung im Alltag zu sorgen. Derzeit liegt es voll im Trend, Zuhause Workouts einzulegen, anstatt zum Sportverein oder ins Fitnessstudio zu gehen. Doch ist ein Home-Workout ebenso effektiv? Und wie ist es aufgebaut?



Home-Workout anstatt Fitness-Studio

Die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder einem Fitness-Studio kann auf das Jahr gerechnet zum Teil recht teuer sein. Außerdem ist man in manchen Fällen an bestimmte Termine und Öffnungszeiten gebunden. Wer nach einem langen Arbeitstag erschöpft nach Hause kommt, hat zudem nicht unbedingt die nötige Zeit und Motivation, noch ins Fitnessstudio zu fahren. Als praktische Alternative bietet sich daher das Home-Workout. Wer regelmäßig Zuhause effektive Fitnessübungen durchführt, kann Geld sparen und hat jederzeit die Möglichkeit, eine sportliche Einheit in den Tagesanlauf einzubauen. Für das Workout Zuhause wird keine besonders große Ausstattung benötigt. Mit Hilfe ein paar weniger Geräte und den richtigen Übungen, kann das Training Zuhause genauso effektiv sein wie im Verein oder im Fitness-Studio.

Geräte für das Home-Workout

-Anzeige-

Natürlich kann auch das Fitness-Training Zuhause durch diverse Fitness-Geräte oder ähnliche Utensilien unterstützt werden. So helfen zum Beispiel Fitnessübungen mit Hanteln oder Gymnastikbänder beim Muskelaufbau. Diese könnt ihr bei vielen unterschiedlichen Übungen verwenden, weshalb sich ein Kauf durchaus lohnt. Auch ein einfaches Springseil kann sehr effektiv sein, wenn man ein wenig Gewicht verlieren oder ausdauernder werden möchte. Für diejenigen, die bereit sind etwas mehr Geld zu investieren, gibt es verschiedene Fitness-Geräte, die sich auch für das Fitness-Training Zuhause eignen, da sie einfach in Bedienung und Verwendung sind und außerdem eine recht große Wirkung zeigen. Zu den beliebtesten Fitness-Geräten für Zuhause gehören Ergometer, Laufbänder oder auch Crosstrainer.



Besonders der Crosstrainer bietet dem Trainierenden ein einzigartiges Training, dass bei vielen nach einer gewissen Zeit für mehr Ausdauer und Vitalität sorgt. Beim Training mit dem Crosstrainer werden die Bewegungen des Körpers beim Joggen nachgeahmt, ohne dass man ins Freie gehen muss oder viel Platz braucht. Man trainiert viele verschiedene Körperregionen gleichzeitig, was konkret bedeutet, dass zur selben Zeit verschiedene Muskeln trainiert werden, die ihr ansonsten nur mit völlig unterschiedlichen Übungen erreichen würdet. Das praktische am Training mit dem Crosstrainer ist, dass ihr nebenbei noch die Möglichkeit habt, ein wenig zu lesen oder fern zu sehen. Das geht natürlich auch während des Trainings auf einem Ergometer oder dem Laufband.

 

Tipp: Wasserflaschen als Hanteln
Wem zum Beispiel der Kauf von hochwertigen Hanteln und Gewichten zu teuer ist, der kann als Ersatz auch einfach eine Plastikflasche gefüllt mit Wasser oder Sand verwenden. Diese ist recht handlich und erfüllt im Prinzip den selben Zweck wie die Ausrüstung im Fitnessstudio. Mit einer gefüllten Wasserflasche lassen sich beispielsweise Übungen wie Bizeps- und Trizeps-Curls oder Butterfly ausüben.

Fitness-Übungen ohne Geräte

 

Wer ohnehin lieber ohne Geräte trainiert, wird beim Home-Workout quasi keine Probleme haben. Solange ihr in euren eigenen vier Wänden ein wenig Platz habt, könnt ihr die Übungen ohne Geräte, die ihr ansonsten im Fitnessstudio ausgeübt hättet, genauso gut Zuhause ausführen. Ihr braucht im Prinzip nur eine passende Unterlage, beispielsweise eine weiche Gymnastikmatte. Ohne diese können bestimmte Übungen wie Sit-Ups nämlich ziemlich unangenehm werden. Es gibt viele einfache Übungen für Zuhause, die sich grundsätzlich für das tägliche Training Zuhause eignen. Wichtig ist hierbei, dass ihr die Übungen gewissenhaft und möglichst richtig (zum Beispiel nach Anleitung) ausführt.

Außerdem solltet ihr nicht jeden Tag dasselbe Workout machen. Am sinnvollsten ist es, sich an einem Tag jeweils immer nur auf eine Körperpartie zu konzentrieren, beispielsweise auf die Arme und Schultern. Auf diese Weise gönnt ihr den einzelnen Muskeln auch immer die wichtigen Ruhepausen, die benötigt werden, damit sich der Körper erholen und überhaupt erst Muskelmasse aufbauen, beziehungsweise Fett verbrennen kann. Zu den einfachsten und daher beliebtesten Übungen für Zuhause zählen zum Beispiel Sit-Ups, Liegestütze und Squats. Es gibt jedoch darüber hinaus noch viele weitere einfache Fitness-Übungen, die vielleicht unter Anfängern nicht so bekannt, aber dennoch gleichermaßen effektiv sind.

Versucht es doch beispielsweise mal mit dem „L-Seat“, bei dem ihr euch so hinsetzt, dass eure Beine ausgestreckt und die Füße geflext sind. Legt eure Hände neben euch auf dem Boden ab und drückt euch dann mit den Händen so vom Boden ab, dass Beine und Po in der Luft sind. Bei dieser Übung geht es darum, diese Position so lange wie möglich zu halten. Auch wenn dies anfangs noch nicht gelingt, werdet ihr bald einen großen Trainingsfortschritt zu verzeichnen haben, sofern ihr fleißig trainiert.

Fazit zum Home-Workout als Alternative zum Fitness-Studio

Übungen für Zuhause | © panthermedia.net /bernardbodo

Übungen für Zuhause | © panthermedia.net /bernardbodo

 

Wenn ihr euch bei einem Fitness-Studio anmeldet, habt ihr in der Regel die Möglichkeit, von einem Fitness-Trainer beraten zu werden und euch ein Trainingsprogramm zusammenstellen zu lassen. Außerdem habt ihr Zugang zu verschiedenen Geräten, an denen ihr Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit trainieren könnt. Wem der Beitrag für ein Fitness-Studio allerdings zu teuer oder der Anfahrtsweg einfach zu lang ist, der kann auch Zuhause ein effektives Workout starten. Im Netz findet ihr ganze Workouts ohne oder nur mit wenigen Geräten, die ihr ganz einfach Zuhause durchführen könnt. Besitzt ihr außerdem einige Geräte wie Hanteln, Gymnastikbänder und -bälle und ein Fitness-Gerät, wie beispielsweise einen Crosstrainer, könnt ihr euer Training Zuhause noch intensivieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.