FluSearch Index: Extremer, vorzeitiger Anstieg der Grippeaktivität

grippeAktuelle Daten, Fakten zur Grippewelle im Internet unter http://grip.pe

Die Grippe-Aktivität steigt in Deutschland weitaus stärker und früher an, als vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit bekanntgegeben wird. Dies zeigt der innovative FluSearch Index (http://grip.pe), der mit Methoden internetbasierter Meinungsforschung und Analyse von rund 450 Millionen Nutzeranfragen die Häufigkeit akuter Atemwegserkrankungen als Grippe-Indikator in Deutschland beschreibt.

Die vom FluSearch Index aktuell erfasste Grippe-Aktivität liegt jetzt bereits (46. Kalenderwoche 2009) fast so hoch wie während der Grippe-Spitzenzeiten der vergangenen drei Jahre (jeweils bei der saisonalen Influenza). Es ist zu vermuten, daß sich der starke Anstieg noch weiter fortsetzen wird.

Die Analysen des FluSearch Index werden bis zu zwei Wochen früher publiziert, als die von der Arbeitsgemeinschaft Influenza am RKI über ausgewählte Niedergelassenen-Praxen erfasste Grippe-Aktivität. Es ist somit ein wertvolles – ergänzendes – epidemiologisches Instrument, das die reale Belastung durch eine Influenza-Epidemie in der Bevölkerung direkt, frühzeitig und ohne ärztliche Filterung (Praxisöffnung, Urlaub, Wochenende) erlaubt. Beide Indicies verlaufen im Mehrjahresvergleich weitgehend parallel.

Hintergrund: Der FluSearch Index ist als Hilfsmittel zur Influenza-Epidemiologie gedacht und ist ein Angebot von multi MED vision – Berlin. Das System analysiert Suchmaschinen-Anfragen mit computerlinguistischen Verfahren auf typische Grippe-Beschwerden, gewichtet diese nach medizinischen Kriterien und präsentiert die Daten im Zeitverlauf mit einer leichten Verzögerung von wenigen Stunden bis zu zwei Tagen.

Es existiert kein anderes Werkzeug zur Beschreibung von Epidemien, das derart genau und zeitnah den tatsächlichen Verlauf der Influenza wiedergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.