Bildbearbeitung fuer Maenner | © panthermedia.net / ridofranz

Fotobearbeitung für Männer – In wenigen Schritten zum perfekten Bild

Social Media ist ein großer Teil unseres Lebens geworden. Vor jedem Essen wird ein Bild gemacht, ein Foto mit der hübschen Freundin, den Kindern oder die Erfolge des letzten Workouts: All diese Erlebnisse und Situationen werden mit der Kamera festgehalten und über Facebook, Instagram & Co. mit den Freunden geteilt. Die Bearbeitung solcher Bilder ist Gang und Gebe, darüber zu sprechen scheint aber wie ein Tabu. „I woke up like this!“, heißt es dann und das Thema ist beendet. Während das Bearbeiten der Social Media Postings vor allem den Frauen vorgeworfen wird, wird auch bei uns Männern beim ein oder anderen Foto herumgetrickst. Wir zeigen euch die besten Möglichkeiten, eure Fotos auf natürliche Art und Weise zu bearbeiten, sodass es keinem auffallen wird.



Weißere Zähne, den einen oder anderen Pickel oder gebräuntere Haut: Die meisten Menschen haben doch etwas an sich auszusetzen, dass sie gerne ändern würden. Auch wenn wir uns natürlich so mögen wie wir sind, haben wir dank der wundersamen Technik heute einige Möglichkeiten zur Optimierung.

Das Foto mit der Ex

Movavi Photo Editor

Movavi Photo Editor

Wir alle haben solche Bilder auf dem Computer, Handy oder im Fotoalbum. Man selbst gefällt sich auf einem Bild gut und möchte es gerne mit der Öffentlichkeit teilen. Das Problem? Eine Person auf dem Foto stört. Sei es die ungeliebte Exfreundin oder eine Person, mit der man inzwischen einfach nichts mehr zu tun haben möchte. Dank bestimmter Bildbearbeitungsprogramme habt ihr nun die Möglichkeit, Personen, Gegenstände oder Hintergründe einfach auszuschneiden. Movavi ist ein solches Programm, dass euch Schritt für Schritt durch die Fotobearbeitung führt. Auf www.movavi.de/support/how-to/how-to-remove-people-and-objects-from-photos.html könnt ihr euch das Programm herunterladen und ein unbrauchbar gewordenes Foto wieder postbar machen. Übrigens: Movavi ist zwar nicht kostenlos, durch Rabattaktionen könnt ihr aber immer ein paar Euro sparen und einen guten Preis erwischen.

Der klassische Filter

Kaum ein Foto was man heutzutage auf den verschiedensten Socialmediaplattformen findet, ist unbearbeitet. Bei den meisten fällt es jedoch kaum auf. Wie ihr das hinbekommt? Filter sind eine gute Möglichkeit sich in ein schmeichelhafteres Licht zu rücken und das im wahrsten Sinne des Wortes: Mit den Farbfiltern legt ihr eine bestimmte Farbe über euer Bild, die das Licht dann etwas weicher machen und euch beispielsweise freundlicher und attraktiver aussehen lassen. Diese Filter sind inzwischen bei allen Smartphones mit Frontkamera vorhanden. Ein weitere Tipp ist der sogenannte „Beauty-Modus“. Diesen gibt es nur auf den neueren Handymodellen. Er retuschiert Hautunreinheiten und glättet eure Gesichtszüge. Auf einer Skala könnt ihr einstellen, wie stark ihr die Veränderung im Gesicht haben möchtet. Die besten Apps zur Bildbearbeitung findet ihr auf der verlinkten Website. Wenn man die Make-Up-Funktionen mal außer Acht lässt, können diese Apps wirklich einen großes Unterschied auf das Foto machen.



Tipps für das perfekte Foto

Das perfekte Selfie | © panthermedia.net / gstockstudio

Das perfekte Selfie | © panthermedia.net / gstockstudio

Damit ihr so wenig wie möglich am Foto nachbearbeiten müsst, könnt ihr schon beim schießen des Bildes ein paar Dinge beachten. So ist natürliches Licht immer vorteilhafter als (beispielsweise) Neonröhren und lässt euer Gesicht generell vorteilhafter aussehen. Habt ihr also ein geeignetes Fenster gefunden um ein Selfie aufzunehmen, wendet euch dem Licht zu. Leuchtet das Sonnenlicht das gesamte Gesicht aus, fallen Augenringe und Co. gleich viel weniger auf. Haltet ihr das Handy nun auch noch etwas höher als euren Kopf (möglichst nicht von unten fotografieren), habt ihr am Ende nicht mehr viel nachzuarbeiten. Weitere Tipps für das perfekte Selfie findet ihr auf der verlinkten Fachseite.

Fazit

Im Social Media Bereich wird geschummelt was das Zeug hält, auch unter den Männern. Wir versuchen dagegen zu halten und unsere Fotos so wenig wie möglich zu bearbeiten, aber natürlich wollen auch wir uns von unserer besten Seite zeigen. Wenn uns dann doch mal etwas stört, sei es auffällige Augenringe, ein paar Hautunreinheiten oder etwa die Person neben euch, haben wir mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen, wie Movavi, die Möglichkeit das zu fixen. So bekommt ihr in nur wenigen Minuten das perfekte Bild.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.