Italienisch genießen: Zum Wachwerden und Fitbleiben ist ein frisch gebrühter Espresso bestens geeignet

Für Genussmenschen: Espresso hält jung

Italienisch genießen: Zum Wachwerden und Fitbleiben ist ein frisch gebrühter Espresso bestens geeignetKaum ein Kaffee hat so viel Stil wie der Espresso: Dagegen nehmen sich Kaffeepads und die Latte-Frappuccino-Dings-Da-mit-Milchschaum-und-Sirup-Kaffee-Imitate aus den Coffee Shops aus wie laue Brühe. Kein Wunder: Heutzutage wird immer mehr Kaffee – ob in der Großmaschine fürs Büro oder im Coffee Shop – in Form von flüssigem Sirup verabreicht, zusätzlich verwässern klebrige und süße Sirupsorten den eigentlich so guten Kaffeegeschmack. Und mal ehrlich: Eine Latte Macchiato klingt auch nicht wirklich männlich oder? Zeit also für ein Comeback das reinen Kaffees: Der Espresso.

Italienischer Espresso selbst gemacht: Purer Genuss ohne überflüssige Kalorien

Und das Schlimmste: Die Kaffee-Plörre aus dem Coffee-Shop schmeckt nicht nur ungesund und klebrig-süß – sie enthält auch eine ansehnliche Anzahl an Kalorien. Wesentlich sympathischer ist da doch der kleine Schwarze aus Italien: Ein Espresso wirkt zwar ungemein belebend, allerdings genügt hier schon eine kleine Tasse, nach Geschmack auch ruhig mit einem kleinen Schuss Zucker drin. Wer auch zuhause in den Genuss von original italienischem Espresso kommen möchte, für den ist natürlich insbesondere die passende Kaffeemaschine ein Muss! Anstelle von Herdkannen oder pflegeintensiven Kaffeemaschinen – die natürlich Milch aufschäumen, Kaffeebohnen mahlen und noch vieles mehr können, aber auch ständig gereinigt und entkalkt werden müssen – empfehlen wir eine Siebträgermaschine. Nur in dieser kommt der notwendige Druck zustande, der für den typisch italienischen, cremig-vollmundigen Espresso-Geschmack sorgt. Wem das Ganze dann doch zu intensiv schmeckt, der kann mit ein wenig warmer, aufgeschäumter Milch und einer kleinen Dosis Zucker einen harmonischen Geschmack zusammen stellen. Gerade für die Mittagspause, zur „Tea-time“ oder bei Besuch wirkt es natürlich noch sehr einladend, den Espresso zusammen mit einem kleinen italienischen Gebäck wie Cantuccini oder anderem italienischen Gebäck zu servieren.

Foto: Christian Seidel / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.