Fußbad gegen Schnupfen

Was Pfarrer Kneipp zur Abwehr einer beginnenden Erkältung empfahl

Es naht die Jahreszeit, in der Erkältungsviren leichtes Spiel haben.

Naturheilkundler empfehlen, ihnen mit einem ansteigenden Fußbad zu begegnen, das auch Kindern gut gefällt, weil es den ganzen Körper durchwärmt. Dr. Miriam Ortiz, Ärztin für Naturheilkunde an der Charité Berlin, erklärt im Apothekenmagazin „BABY und Familie“, wie so ein Fußbad abläuft:

Man stellt die Füße in einen Eimer, der bis eine Handbreit unter die Knie mit lauwarmem Wasser gefüllt wird. Langsam heißes Wasser nachschütten, bis die Temperatur bei Kindern etwa 38 Grad erreicht. Erwachsene können bis 45 Grad gehen. Sinnvoll ist, die Temperatur mit einem Badethermometer zu kontrollieren.

Das Fußbad soll nicht länger als zehn Minuten dauern und wird mit einem kalten Guss über die Unterschenkel beendet. Als Zusatz in das Wasser eigenen sich Badesalz oder ein paar Tropfen Lavendelöl.

Quelle: www.wortundbildverlag.de und www.baby-und-familie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.