Gartenlandschaften: Weder grün noch weiß

Normalerweise würden wir zu dieser Jahreszeit in den Garten blicken und die weiße Landschaft betrachten. Dieser Winter aber ist bislang recht schneefrei und so bleibt der Garten trist grau. Das erinnert uns daran, dass auch im Januar und Februar Gartenarbeit anfällt und wir bereits jetzt  Vorarbeit leisten könnten, damit der Sommer im Garten prächtig und schön wird. Es gilt Bäume zu schneiden und Möbel zu warten…

So lässt es sich im Sommer in den Sonnenuntergang blicken...

So lässt es sich im Sommer in den Sonnenuntergang blicken…

Bäume fällen und schneiden

Das letzte Laub ist schon längst abgefallen und weggekehrt worden. Nun ist es also besonders einfach die Bäume zu roden oder zu Recht zu schneiden. Kranke, abgestorbene Bäume oder Äste sollten entfernt werden, an frostfreien Tagen sind dann die Obst- und Zierbäume dran. Denn vor dem ersten Austrieb müssen unbedingt die Schnitte gesetzt werden. Damit Ihnen der milde Winter da keinen Strich durch die Rechnung macht, sollten Sie das am besten jetzt im Januar an wärmeren Tagen erledigen. Sollte es bei Ihnen doch schneien, dann empfiehlt es sich bei hoher Schneelast diese von den kleineren Bäumen und Pflanzen zu schütteln.

Werkzeug und Geräte pflegen

Heckenscheren, Zangen und der Rasenmäher haben im Winter wenig zu tun und liegen die meiste Zeit im feucht-kalten Geräteschuppen. Im Januar oder Februar sollten Sie also auch ein wenig Zeit dafür aufbringen, das Werkzeug in Schuss zu bringen: Rost entfernen und ölen, Schneidewerkzeug außerdem wieder schärfen.

Sofas werden immer beliebter im Garten.

Sofas werden immer beliebter im Garten.

Aber auch die Sitzmöbel können nun auf Vordermann gebracht werden:

  • Holzstühle und -Tische freuen sich über einen Runde Abschleifen und Neulackieren.
  • Plastikmöbel können gründlich gereinigt und die Polsterauflagen in eine Reinigung gegeben werden.
  • Bei quietschenden Hollywood-Schaukeln die Schrauben nachziehen und ein wenig ölen.
  • Stockflecken lassen sich kaum mehr entfernen, deshalb Sitzauflagen und Bezüge von Liegen oder Schaukeln rechtzeitig in trockenen Räumen – der Keller ist dafür manchmal zu feucht – verstauen
Auf engeren Balkonen sind Sitzsäcke bequem und praktisch.

Auf engeren Balkonen sind Sitzsäcke bequem und praktisch.

Apropos Sitzmöbel: Trends 2014

In Sachen Sitzmöbel für den Garten hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Vor allem die Ausbreitung des flexiblen, aber stabilen Plastik-Rattans hat dazu geführt, dass Terrassen und Gärten heute eher einem zweiten Wohnzimmer gleichen. Sofas, tiefe Sessel und gemütliche Liegen ersetzen harte Plastikstühle und verwitterte Tische. Sitzen Sie noch auf Möbeln aus dem letzten Jahrhundert, dann nutzen Sie die Zeit im Januar und Februar, um sich nach neuen, bequemeren Sitzmöbeln umzuschauen. Auf unseren Bildern haben wir einige Vorschläge für Sie. Unser Tipp für den Trend 2014: Hollywoodschaukeln, dicht gefolgt von Sitzsäcken.

 

Bilder: V. J. Matthew, shutterstock.com / archideaphoto, shutterstock.com / Peter Gudella, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.