Gehirntraining für die moderne Berufswelt

ginkgoTägliches Gehirntraining
Bekanntlich sorgen eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung und regelmäßiger Sport dafür, dass der Körper leistungsfähig bleibt. Was viele nicht wissen: Auch der Denkapparat braucht gezieltes „Hirntraining“, um in Schwung zu bleiben.

Je eintöniger die täglichen Verrichtungen sind, desto weniger wird der Kopf gefordert. Neuartige Ereignisse hingegen aktivieren oft emotionale Zentren im Gehirn und setzen Botenstoffe frei, die dazu beitragen, die frisch geknüpften Nervenimpulse zu festigen.

Zwar gibt es eine ganze Reihe von Übungen zum „Gehirnjogging“. Doch Sinn machen vor allem jene Aufgaben, welche nicht nach einem stets gleichen Muster zu lösen sind oder bereits vorhandenes Wissen abfragen, wie etwa beim Kreuzworträtsel. Vielmehr sollten sie stets eine neue Herausforderung sein. Im Internet unter www.mental-aktiv.de finden Interessierte zahlreiche Tipps und Anregungen.

Graue Zellen natürlich aktivieren
Die geistige Leistungsfähigkeit hängt von biologischen Zellfunktionen ab, die leicht durch äußere Faktoren beeinflussbar sind. So hat die moderne Intelligenzforschung festgestellt, dass ein Flüssigkeitsmangel die mentale Leistungsfähigkeit spürbar senkt. Daher ist eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung wichtig.

Bei nachlassender mentaler Leistungsfähigkeit kann durch einen speziell hergestellten Extrakt aus den Blättern des Ginkgobaumes (Tebonin®, erhältlich in der Apotheke) die Energieversorgung der Nervenzellen angekurbelt werden, und das auf natürliche Weise. Unabhängig vom Alter lässt sich so eine Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit erreichen.

Gehirn – gut gefüttert
Mentale Fitness braucht Energie. Sie ist grundlegende Ressource für unsere geistige Leistungsfähigkeit. Da das Gehirn keinen Speicher hat, muss es regelmäßig mit Energie versorgt werden. Komplexe Kohlenhydrate sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel, da diese langsam abgebaut werden.

Obst und Gemüse liefern wichtige Nährstoffe und erhalten somit auch das Denkvermögen. Stress, Übermüdung, fehlende Bewegung fressen buchstäblich Energieressourcen weg. Ausgeruht und ausgeglichen kann das Gehirn die täglichen Anforderungen wesentlich leichter meistern. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr (etwa 1,5 bis 2,5 Liter über den Tag verteilt) nicht vergessen.

Quelle und Bild © Dr. Willmar Schwabe

2 comments on «Gehirntraining für die moderne Berufswelt»

  1. Andreas sagt:

    Ich habe so lange Sudoku gespielt, bis es langweilig geworden ist. Gehirnjogging muss kreativ sein – und es geht auch, indem man gleichzeitig was dazulernt. Hier zum Beispiel findet man jede Menge Eselsbrücken, die kreativ sind und das eigene Wissen vergrößern: http://allgemeinbildung.wordpress.com

  2. Frank sagt:

    Hallo, ein weiteres Online-Programm ist der PM. Gehirntrainer.

    „Der P.M. Gehirntrainer ist ein maßgeschneidertes, abwechslungsreiches Übungsprogramm. Er trainiert sieben wichtige Gehirnfunktionen und überrascht mit täglich wechselnden Aufgaben.“

    Mein Fazit: individuelles Coaching, ausgezeichnete Betreuung, online überall erreichbar und zeitlich unabhängig, nicht kostenlos – als Abo erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.