Generation 50plus erfindet sich neu

radfahrerDie Generation 50plus erfindet sich neu – So kann das Herz Schritt halten

Sie pflegen viele Hobbys, reisen durch die ganze Welt, engagieren sich sozial oder studieren sogar an der Uni. Die Generation 50plus von heute ist ganz anders als Gleichaltrige es noch vor 50 Jahren waren.

Sie hat sich quasi neu erfunden – fühlt sich jung, sprüht vor Tatendrang, will im Alltag noch lange leistungsfähig sein. Und sie hat gute Chancen, dies auch zu schaffen.

Leistungseinbußen sind häufig durch eine nachlassende Herzleistung bedingt. Denn wird das Herz schwächer, leidet besonders die Ausdauer. Man fühlt sich schneller müde und erschöpft, kommt bei Belastungen wie dem Treppensteigen rascher aus der Puste oder kriegt Herzklopfen.

Die gute Nachricht: Dagegen kann man etwas tun. Stressabbau, ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind das A und O. Experten empfehlen täglich mindestens eine halbe Stunde bewusste Aktivität im Alltag. Dabei zählt alles – vom Treppensteigen bis hin zum flotten Spaziergang, Wandern oder Radfahren. Im Internet unter www.kraftquelle-herz.de finden Interessierte zahlreiche Tipps, Anregungen und ein Bewegungstagebuch.

Zusätzlich kann bei nachlassender Herzleistung ein pflanzlicher Herzstärker aus der Natur helfen: Weißdorn (aus der Apotheke). So kann ein aus Weißdornblättern mit Blüten gewonnener Extrakt (Crataegutt®) das Herz stärken und die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung jeder Zelle des Körpers verbessern. Dabei wirkt er rein pflanzlich und ist ausgezeichnet verträglich.

Fazit: Wenn die Leistung in der Lebensmitte nachlässt, sollte man aktiv werden. Mit einem gesunden Lebensstil und Weißdorn lässt sich der Lebensmotor gezielt stärken.

Quelle und Bild © Dr. Willmar Schwabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.