Blick auf die Ardberg Destillerie

Gentlemen-Urlaub in Schottland: Männerurlaub mit Stil

Männerurlaub hat einen faden Beigeschmack. Bilder von Party, Palmen und Proleten haben sich gegen jeden Widerstand in unser Hirn eingebrannt. Aber es gibt ihn noch: den Männerurlaub mit Stil. Wir müssen nur etwa weiter in Richtung Norden, auf die Insel. Abgeschottet von Stress und Hektik lässt sich in Schottland noch das Männer-Leben genießen. Wir wollen Gentlemen-Urlaub.

Blick auf die Ardberg Destillerie

Ein Besuch einer Destillerie ist ein Muss, wie hier auf der Insel Islay

Wandern von Whisky zu Whisky

Allein die schottische Luft hilft schon, schnell zur Ruhe zu kommen. Bald sollte man aber aufbrechen, denn es gibt viel zu sehen. Schottland ist dicht besiedelt mit Destillerien, weshalb es eigene Whisky-Touren gibt. Für Einsteiger empfiehlt sich der Whisky Trail in Speyside. Speyside ist eine Region im Nordosten von Schottland, die nicht nur durch wunderschöne Landschaft besticht, sondern auch durch die höchste Dichte an Brennereien. Whiskys aus dieser Region zeichnen sich durch ihre milden, fruchtigen und blumigen Aromen aus und munden wohl selbst Whisky-Skeptikern.

Wer sich etwas mehr mit Whisky beschäftigt hat vermutlich sowieso nur ein Ziel: Die Insel Islay. Hier sind die rauchigsten Whiskys der Welt zuhause. Anreisen muss man hier mit dem Kleinflugzeug – was allein schon ein Abenteuer ist. Islay ist zwar weltberühmt, dafür aber trotzdem nicht von Touristen überlaufen. Die 3500 Einwohner der Insel freuen sich daher noch immer über Besuch und Freunde der langjährigen Tradition.

Maßgeschneiderte Reisen für Selbstfahrer

Reisespezialisten wie McKinlay Kidd bieten Urlaub für Selbstfahrer an. Rundreisen durch Schottland sind bei Männern besonders beliebt, denn sie können in handverlesenen Unterkünften nächtigen, abends am Kamin einen Herrenabend mit Zigarre und Whisky genießen.

Wie Neuseeland für Herr der Ringe, ist auch Schottland für Filmklassiker wie Braveheart oder Highlander bekannt. Auch deren Sets können besucht werden, schließlich stellen diese Moore auch ohne filmische Nachbereitung beeindruckende Naturschauplätze da. Gerade wer Schottland auf eigene Faust erkunden will, sollte sich vorher hier andere Reisetipps im Internet ansehen. Neben den unseren empfehlen wir besonders die von GEO. Am wichtigsten ist es aber, dass man vorher weiß, was man nicht tun sollte.

Foto: Jaime Pharr / shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.