Natürliche Abwehr-Helfer: Antioxiantien stecken unter anderem in Tee, Zimt und Obst

Gesund durch Antioxidantien – In diesen Lebensmitteln sind sie drin!

Natürliche Abwehr-Helfer: Antioxiantien stecken unter anderem in Tee, Zimt und ObstAntioxidantien – das unbekannte Wesen: Irgendwie ist einem der Begriff ja geläufig, aber so richtig erklären können ihn nur wenige. Um zu verstehen, was Antioxidantien sind und wie sie wirken, stößt man immer wieder auf den Begriff der freien Radikalen. Diese sind besonders reaktionsfreudige Sauerstoffverbindungen, die insbesondere durch schädliche Stoffe in der Luft, durch UV-Strahlung und Chemikalien zustande kommen. Die Antioxidantien werden im Körper selbst gebildet und suchen mit allen Mitteln nach einer Möglichkeit, sich mit anderen Zellen zu verbinden, häufig dringen sie deshalb aggressiv und zerstörerisch in gesunde Organe, ins Blut oder Hautzellen ein, beschleunigen hier den Alterungsprozess und können zu schlimmen Erkrankungen wie Krebs und Parkinson führen.



Völlig rezeptfrei: Antioxidantien stecken in vielen gesunden Lebensmitteln

Die Antioxidantien wiederum haben eine Art Schutzpolizei-Funktion: Sie verbinden sich mit den freien Radikalen, die dann nicht mehr in die körpereigenen Organe eindringen müssen. Das Gute: Für Antioxidantien braucht es ausnahmsweise keine rezeptpflichtigen Medikamente – denn diese kommen bereits in vielen gesunden und bekannten Lebensmitteln vor. Insbesondere der Granatapfel wurde hier als Wundermittel entdeckt, in dem mehr Antioxidantien stecken als in vielen anderen Lebensmitteln. Ansonsten kommen Antioxidantien in Vitamin C-haltigen Lebensmitteln, also Obst und Gemüse vor. Auch Pflanzenöle, die Vitamin E erhalten und viele Getränke und Lebensmittel wie Tee, Kaffee, Kakao und Rotwein, aber auch Soja, Zimt und Oregano enthalten die für den Körper so wichtigen Antioxidantien. Auch mit einem gesunden Bio-Frühstücksei kann man hier nichts falsch machen: Auch diese enthalten das Abwehrmittel gegen die freien Radikalen. Es ist übrigens der Industrie bislang nicht gelungen, Antioxidantien für die Ernährung ohne weiteres nach zu bilden, deswegen empfehlen wir tatsächlich den Verzehr von gesunden, frischen Lebensmitteln.

Foto: Joujou / pixelio.de





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.