Gesundheitswandern: Jeder Schritt hält fit

Die neue Grundlagenstudie „Zukunftsmarkt Wandern“, herausgegeben vom Deutschen Wanderverband, zeigt es: 90 Prozent der Wanderer fühlen sich nach der Wanderung fitter.

Der Deutsche Wanderverband möchte mit seinen aktuellen Bewegungskampagnen noch mehr Menschen regelmäßig auf die Beine bringen. Denn: Bewegungsmangel ist und bleibt eine der Hauptursachen für eine Vielzahl ernstzunehmender Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsels und des Bewegungsapparates.

Das Gegenmittel ist reichlich einfach: Wer sich regelmäßig mindestens 150 Minuten pro Woche moderat bewegt, fühlt sich subjektiv fitter und ist objektiv gesünder. Wandern ist ein idealer Gesundheitssport: es trainiert Ausdauer, stärkt Muskeln, Sehnen und Knochen und macht dabei glücklich. Laut Studie sind mehr als 80 Prozent der Wanderer nach der Tour glücklich und zufrieden.

Deutsches Wanderabzeichen und Wander-Fitness-Pass

Neu sind das Deutsche Wanderabzeichen und der Wander-Fitness-Pass. Das kleine Heft, in dem die Teilnahme an Bewegungsaktivitäten der im Deutschen Wanderverband organisierten Wandervereine dokumentiert wird, gibt es bei den regionalen Wandervereinen. Sind genügend Kilometer erwandert, wird dies mit dem Deutschen Wanderabzeichen belohnt.

Als zusätzliche Belohnung für mehr Fitness winken Punkte in den Bonusprogrammen einiger Krankenkassen: als erste Kassen erkennen die Barmer GEK, die AOK Sachsen-Anhalt, die BKK Herkules und die Audi BKK das Deutsche Wanderabzeichen an.

Wandern in Komnbination mit ausgewählten Übungen aus der Physiotherapie, um neben der Beweglichkeit u.a. auch Kraft, Beweglichkeit und Koordination zu verbessern: das ist Gesundheitswandern.

Das Programm „LET’s GO – jeder Schritt hält fit“ wird in immer mehr Wandervereinen von speziell dafür ausgebildeten Gesundheitswanderführern angeboten und richtet sich sowohl an Menschen, die behutsam in das Wandern einsteigen möchten als auch an diejenigen, die ein ganzheitliches Bewegungsprogramm an der frischen Luft und in netter Gesellschaft schätzen.

 
Quellen:
http://www.wanderverband.de
http://www.bergleben.de/wandern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.