Rund um die Isar in München darf an manchen Stellen gegrillt werden

Grillen in München – Wo ist es eigentlich erlaubt?

Rund um die Isar in München darf an manchen Stellen gegrillt werdenMünchen zieht nicht nur zahlreiche Touristen Jahr für Jahr an – auch die Münchner selbst lieben ihre Stadt. Viele zieht es bei den steigenden Temperaturen vor allem in die zahlreichen Parks und an die Isar. Schnell bekommt man auch wieder Lust auf eine Grillparty mit Freunden – doch nicht überall ist dies gestattet. Immerhin: In insgesamt 9 Gebieten der Stadt wird das Grillen durch die Stadt erlaubt. Wir haben einmal recherchiert, welche das sind und welche Regeln es dennoch zu beachten gilt.

Grillen in der City: Grillplätze rund um Nymphenburg, Sendling, Thalkirchen, Oberföhring und Riem

Wer direkt in der Innenstadt grillen möchte, kann dies zum Beispiel zwischen der Isar zwischen dem Flaucher (Rund um Thalkirchen) und der südlichen Stadtgrenze sowie auf der Isarinsel Oberföhring tun. Aber auch im östlichen und westlichen Teil des Westparks, im Ostpark sowie im Hirschgarten ist das Grillen durchaus erlaubt. Zu allen Plätzen gelangt man schnell mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel, dem Radl oder auch zu Fuß. Früh da sein lohnt sich, denn gerade an den Abenden und Wochenenden ist vor allem das Gebiet rund um die Isar sehr beliebt.

Grillen im Norden Münchens: Auch Feldmoching, Milbertshofen, Hasenbergl und Allach bieten Grillplätze

Wer hingegen im Norden von München wohnt, hat auch hier viele Angebote zum öffentlich erlaubten Grillen. Insbesondere die Seen bieten hier eine schöne Kombination aus Grill- und Badeplatz: Rund um den Feldmochinger See, den Fasaneriesee, den Langwieder See und den Lerchenauer See ist das Grillen der ein oder anderen Bratwurst durchaus mal genehmigt.

Achtung: Auch beim Grillen gelten Regeln

Dennoch: Ohne gewisse Regeln zu beachten geht es auch hier natürlich nicht. So dürfen nur die freigegebenen Bereiche mit handelsüblichen Grillgeräten verwendet werden – Bodenfeuer, so romantisch sie auch scheinen, werden von der Stadt nicht geduldet –, etwaige Sträucher oder Bäume dürfen auf keinen Fall beschädigt werden. Sollten Gluten oder Funken durch die Gegend fliegen oder starker Wind auftreten, gilt es, mindestens sehr aufmerksam zu sein oder den Grill sogar zu löschen. Auch Abfällen gehören natürlich in die Mülltonne und dürfen nicht liegen gelassen werden.

Eine Überlegung wert: Gesund Grillen – unsere Tipps für ein bisschen Abwechslung.

Foto: Max Hilbig  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.