Mann in Küche mit Pfanne

Hände hoch: Schuss Ketchup!

Es gibt sie auch als Geschenkideen für die Küche: Jene Dinge, die die Welt nicht braucht, der Mensch aber liebt. Oder die ihn zumindest zum Schmunzeln bringen. Sie zeigen, dass die Küche immer häufiger nicht nur zweckmäßig eingerichtet wird, sondern verspielt, bisweilen schräg und mitunter herrlich sinnfrei.

Mann in Küche mit Pfanne

Spaß in der Küche muss sein!

Von der Soßenpistole bis zum Herz-Ei

Wir kennen das ja mit den Ketchup-Flaschen: Man quetscht und schüttelt sie und plötzlich landet die rote Soße auf dem Latz. Nicht so mit der Ketchup-, Senf- oder Gewürzsaucen-Pistole: Jeder Schuss wird zu gezielten Treffer auf die Pommes für uns „Kau-Boys“. Und wie wäre es mit dem Frühstücksei in Form eines Bärchens, Kaninchens oder Herzens für die Liebste? Der Eierformer macht’s möglich. Er verwandelt die weichgekochten Eier unter kaltem Wasser in wundersame Wesen. Diese und einige weitere ungewöhnliche Geschenkideen für die Küche stellt uns Foodies vor – von A bis Z, dem Apfelschäler bis zur Zuckerwattemaschine.

Nur nicht normal, nur nicht langweilig!

Bei Coolstuff kommt auf seine Kosten, wer nichts Geringeres als die Darth-Vader-Backform in der Ofenhölle schmoren lassen möchte. Wenn gleichzeitig die Kinder in Yoda-Bademänteln herumlaufen, kann alles nur gut werden. Mag auch der Voodoo-Messerblock oder die Schlagring-Tasse auf dem Tisch stehen: jede „Drohgebärde“ ist in Wirklichkeit nur augenzwinkernd. Und wer seine Küche mit derart verspieltem Zeug ausstattet, ist auch ein Fall für den Borat-Badeanzug und den Basketball-Korb auf dem Klo. Aber vielleicht auch für das tragbare Digitalradio im Retro-Design eines Gitarrenverstärkers, das eigentlich auf keinem Küchentisch mehr fehlen sollte.

Ein Bier, das deinen Namen trägt …

Natürlich finden in solch einer „Männerküche“ auch der Mülleimer in Form einer Coca-Cola-Dose, der Campingbus-Toaster, die Ampelmännchen-Ost-Lampe oder die Wanduhr mit dem TV-Testbild-Motiv ihren angestammten Platz. Dann wäre da aber noch das eine, ultimative, maskuline Must-have für uns: Das personalisierbare Bierglas. Herrlich – damit wird der Mann zur Marke! Und ganz nebenbei beugt das Accessoire der häufigen „Welches war jetzt noch mal mein Glas?“-Frage vor. Na denn prost, Mann!

Bild: LoloStock/schutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.