Männer und Anti Aging: Beim Blick in den Spiegel macht man sich Gedanken über die richtige Hautpflege

Hautpflege: Ab wann braucht man Anti Aging Produkte?

Männer und Anti Aging: Beim Blick in den Spiegel macht man sich Gedanken über die richtige HautpflegeAnti Aging ist inzwischen in aller Munde: Doch wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für einen Mann gekommen, um auf Anti Aging-Produkte umzuschalten? Wenn es nach der Werbung der Kosmetik-Industrie ginge, sollten natürlich auch die jugendlich wirkenden Schauspieler bereits etwas gegen ihre imaginären Falten unternehmen, doch wie wir alle wissen, sieht die Realität deutlich entspannter aus: Tatsächlich verändert sich unser Hautbild alle paar Jahre – und damit auch die benötigten Cremes und Pflegemittelchen für unser Gesicht und unseren Körper.


Anti Aging: Jeder Mann durchläuft die gleichen Veränderungen

Während unsere Haut und unser Körper in jungen Jahren noch vermeintlich alles mit sich machen lassen, zeigen sich häufig erst in späteren Jahren die Konsequenzen: Hautkrebs bei zu viel Sonneneinstrahlung, kaputte Haut als Folge von früherer Akne, die ersten Falten bei einem hektischen Lebenslauf oder die größer werdenden Geheimratsecken. Um diese unschönen Folgen eines dynamischen Lebensstils zu vermeiden, muss nicht schon mit 20 Jahren zur Anti Aging-Serie gegriffen werden – jedoch gilt: Je früher mit einer alters- und hautgerechten Pflege begonnen wird, umso besser!

Die beste Pflege für Männer: Wann lohnt sich „Anti Aging“?

Minderjährige und junge Männer, die kurz vor oder nach dem 20. Geburtstag stehen, haben oft noch mit ihrem unruhigen Hormon-Haushalt zu kämpfen: Häufig zeigen sich Pickel, in schlimmeren Formen auch Akne im Gesicht, ein Sonnenbrand hingegen hinterlässt noch keine großen Spuren. Wichtig hier: Eine tiefenreinigende Hautpflege und eine Gesichtscreme, die vor allem vor freien Radikalen und vor Sonneneinstrahlung schützt. Für eine regelmäßige Hautreinigung kann es sich lohnen, regelmäßig eine Sauna oder ein Solarium zu besuchen. Selbiges gilt auch für Männer „Ü30“. Der pubertäre Hormon-Cocktail ist vorbei, stattdessen stehen Fragen nach beruflichem und privatem Erfolg nun im Lebensmittelpunkt. Entspannungs- und Wellness-Momente, aber auch ein regelmäßiges körperliches Work-Out sollte jetzt im Mittelpunkt stehen, um sowohl dermatologisch als auch körperlich fit zu bleiben und späteren Krankheiten vorzubeugen. Die Haut sollte gereinigt werden – auch jetzt ist übermäßiges und ungeschütztes Sonnenbaden TABU!

Im besten Alter: Ab dem 40. Jahr darf Anti Aging sein

Ab dem 40. Lebensjahr darf dann erstmals zum Anti Aging- Tübchen gegriffen werden. Sorgen- und Lachfalten zeichnen sich in unserem Gesicht ab und geben Rückschluss auf unseren bisherigen Lebenswandel. Wer es bisher mit dem Sonnenbad übertrieben hat, wird sich jetzt über zu viele Falten, ein sehr unschönes Hautbild und ein deutlich älteres Äußeres ärgern – hier kann nur noch Schlimmeres vorgebeugt werden, Fehler aus der Vergangenheit lassen sich kosmetisch kaum noch beheben. Kosmetika, die uns mit Antioxidantien wie Granatapfel-Extrat, UV-Schutz und pH-neutralisierender Feuchtigkeit versorgen, sind nun perfekt. Auch Fitness, Erholung, Saunieren und eine gesunde Ernährung sollten jetzt eine höhere Priorität haben, als noch immer die nächste Party mitnehmen und junge Frauen anbaggern zu müssen – nur wer bis jetzt zufrieden mit seinem Leben ist, entgeht der Midlife-Crisis-Falle.

Foto: Handtuchhalter © Christoph Ruhland / aboutpixel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.