Heute ist Weltgesundheitstag

Der Weltgesundheitstag wird jedes Jahr am 7. April begangen.

Damit will die Weltgesundheitsorganisation an ihre Gründung im Jahr 1948 erinnern.

Zu der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehören mittlerweile 192 Mitgliedstaaten weltweit. In Deutschland wurde dieser Tag das erste Mal im Jahr 1954 aufgegriffen.

Die Weltgesundheitsorganisation legt jedes Jahr ein anderes Thema zu diesem Tag fest.

Da das Thema national verschieden ist, werden die Themen nach der Bedeutsamkeit des jeweiligen Landes festgelegt. Meist ist es ein gerade sehr viel diskutiertes Thema, mit dem Ziel vorrangige Gesundheitsprobleme ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Die WHO beschäftigt sich mit Themen wie Aids, Malaria, SARS oder auch Grippe, globale Impfprogramme.

Sie setzen sich für die Gesundheitssituation in den Entwicklungsländern ein. Sie machen auf Missstände weltweit aufmerksam und setzen sich dafür ein, dass vernünftige Lösungen dafür gefunden werden, und diese dann auch umgesetzt werden. Der Weltgesundheitstag hat sich im Laufe der letzten 50 Jahre gewandelt. Früher prägten hochrangige Politiker das Bild dieses Tages, während heute der Weltgesundheitstag genutzt wird, um in Fachkreisen und Tagungen und Kongressen auf diese Problematik aufmerksam zu machen.

Der Weltgesundheitstag wird weiterhin dafür genutzt, um auf die verschiedene Problematik in der Gesundheit aufmerksam zu machen. Viele von der WHO vorgegebene Themen waren vorwiegend den zum Teil gravierenden Verhältnissen in Entwicklungsländern gewidmet.

So wollte die WHO erreichen, dass die Industrieländer durch finanzielle und personelle Unterstützung den ärmeren Ländern helfen.

Bildquelle: aboutpixel.de / Weitblick © Angela Huth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.