Hochzeitsplanung für Männer

Egal ob kleine Feier oder grosses Fest, jeder weiss, wie stressig die Hochzeitsplanung sein kann – vor allem in der heutigen Zeit, in der viele Paare internationale oder zumindest weit gereiste Hochzeitsgäste haben. Deshalb sind in anderen Ländern eine eigene Hochzeitswebsite und ein Online-Hochzeitstisch schon längst wesentlicher Bestandteil der Hochzeitsorganisation und mittlerweile auch bei uns im Kommen. Wir haben diesen Hochzeitstrend für Sie genauer unter die Lupe genommen.



Die Hochzeit, einer der schönsten, aber auch stressigsten Tage im Leben.

Hochzeit vor Ort unzeitgemäß

Viele Brautpaare von heute leben häufig schon Jahre vor der Hochzeit zusammen, besitzen die komplette Ausstattung für mindestens eine, wenn nicht sogar zwei Wohnungen und wissen nicht wohin mit all dem Zeug. Für die Hochzeitsgäste macht das die Suche nach einem passenden Hochzeitsgeschenk nicht unbedingt leichter und es stellt sich oft die berechtigte Frage, was man überhaupt noch „sinnvolles“ schenken kann. Bekannt als Lösung dafür ist der klassische Hochzeitstisch im Kaufhaus, wo das Brautpaar für seine Hochzeitsgäste eine Vorauswahl an Geschenken hinterlegt, die es sich zu seiner Hochzeit wünscht. Eine Win-Win-Situation sowohl für die Gäste (kein Kopfzerbrechen über Hochzeitsgeschenke) als auch das Brautpaar.

Doch leider hat der klassische Hochzeitstisch in der heutigen Zeit einen kleinen Haken, wenn man mit Gästen feiert, die in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land wohnen: Wie soll der Gast ins Kaufhaus kommen, um sich am Geschenketisch zu beteiligen? Die Lösung für moderne Brautpaare heisst: Online-Hochzeitstisch. Eigene Programmierfähigkeiten sind dafür gar nicht nötig. Wir haben beispielsweise das Hochzeitsportal Zankyou unter die Lupe genommen und zeigen euch Bilder aus unserem Test.

Auf diesem Screenshot könnt ihr sehen, wie unsere Test-Geschenkliste aussieht.

Auf diesem Screenshot könnt ihr sehen, wie unsere Test-Geschenkliste aussieht.

Hier können Brautpaare mit wenigen Klicks eine Hochzeitswunschliste für ihre Hochzeitsgäste anlegen, die auch in verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Die Geschenke können entweder aus den Vorschlägen des Portals gewählt werden, aber genauso kann das Brautpaar auch eigene Geschenkideen einstellen. Die geschenkten Beträge erhält das Brautpaar bar auf sein Konto und kann damit tun, was es möchte, da der Hochzeitstisch von Zankyou an keine Handelskette gebunden ist, also auch keine Verpflichtung besteht, die Geschenke wirklich in einem Geschäft zu kaufen.



Auch Reisen kann man sich virtuell wünschen

Eine schöne Idee ist es vor allem, sich über solch eine Hochzeitswunschliste Reisen schenken zu lassen und so die Gäste, zumindest virtuell, mit Fotos und Beiträgen an der Tour teilnehmen lassen zu können. Sehr im Trend sind auch Spendengeschenke, bei denen das Brautpaar auf Geschenke verzichtet und sich von den Gästen stattdessen einen Spendenbeitrag für ein bestimmtes Projekt wünscht.

Hochzeitshomepages voll im Trend

Oft wollen Hochzeitsgäste, oder Freunde, die es nicht zur Hochzeit schaffen, mehr an der Feierlichkeit teilnehmen und das Glück des Brautpaares durch Bilder und Nachrichten mitverfolgen. Im digitalisierten Zeitalter lässt sich das optimal mit einer Homepage umsetzen. Dabei kann man auf einfache Blogvarianten, wie WordPress oder ein Content Management System wie Joomla zurückgreifen und in wenigen Schritten eine Homepage auf eigenem oder kostenlosem Webspace erstellen. Mit diversen Modulen lassen sich auch hier Gästebücher, Bildergalerien und co. implementieren und mit dem gewissen Know-How die PHP-Scripte bearbeiten, sodass die Webseite sehr persönlich wird und alle das Paar von der Verlobung bis zur Hochzeitsreise begleiten können.

Wenn man allerdings doch nicht besonders technisch versiert ist, bietet Zankyou die kostenlose Erstellung einer Hochzeitshomepage an. Sie soll die Organisation der Hochzeit erleichtern, denn mit ihr kann man eine Gästeliste erstellen, ein „Safe-the-Date“ verschicken, Hotels empfehlen, Musik und Videos im Gästebuch posten, Fotoalben erstellen, Zu- und Absagen verwalten.

Auf diesem Screenshot ist unsere Test-Homepage zu sehen.

Auf diesem Screenshot ist unsere Test-Homepage zu sehen.

 

Bilder: zankyou.de | bluesnote – shutterstock.com



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.