Hormon Leptin

Leptin ist ein Hormon, das im Fettgewebe gebildet und ins Blut abgegeben wird. Es greift an verschiedenen Organen an, so auch im Gehirn, wo es ein Gefühl der Sättigung auslöst. Untersuchungen an Mäusen zeigten, dass die Mäuse zu extremer Fettbildung neigen, wenn die Leptin-Bildung im Fettgewebe gestört ist. Beim Menschen werden als Auslöser für Übergewicht dagegen gestörte Leptin-Empfängerstellen im Gehirn diskutiert.

Inzwischen testen Forscher Leptin in klinischen Studien an Patienten oder bestimmen zu Studienzwecken die Leptin-Werte im Blut. Die Ergebnisse: Übergewichtige Menschen leben mit deutlich erhöhten Leptin-Konzentrationen im Blutserum. Dennoch scheint es eine Gruppe von Übergewichtigen zu geben, die für den Grad ihres Übergewichtes relativ niedrige Blutspiegel aufweisen. Bei diesen Patienten besteht Hoffnung, durch eine Behandlung mit dem Hormon das Körpergewicht zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.